Druckluftanlagen clever managen

29.04.2014

Die Koordination von Druckluftanlagen umfasst die Verknüpfung einer Vielzahl unterschiedlichster Variablen. Um diese Vorgänge zu optimieren, hat Boge die übergeordnete Steuerung airtelligence provis 2.0 jetzt durch das Modul airlogic erweitert. airlogic ermöglicht eine individuelle Verknüpfung verfügbarer Statuswerte, sprich Funktionen, die bisher nur über Sondersoftware generiert werden konnten – so werden zusätzliche Programmierungen und teure SPS-Steuerungen überflüssig.

Druckluftanlagen clever managen

Hohe Flexibilität durch neuen Boge Formeleditor airlogic für airtelligence provis 2.0 (Foto: Boge)

Um die Programmierung, die Verknüpfung von Signalen sowie das Erstellen komplexer Schaltvorgänge je nach Anwendung zu optimieren, hat BOGE das Softwaremodul airlogic entwickelt. Als Erweiterung der Steuerung airtelligence provis 2.0 können Druckluftanlagen flexibel, kostengünstig und ohne jeden zusätzlichen Programmierungsaufwand gesteuert werden. Je nach Anwendung lassen sich so komplexe Schaltvorgänge voreinstellen, wie die Gleichlaufsteuerung von Aufbereitungskomponenten oder eine zustandsorientierte Lüfterklappensteuerung. Durch den flexiblen Formeleditor entfällt eine kundenspezifische Programmierung, die in der Regel sehr teuer ist. Einzige Voraussetzung ist die Nutzung der übergeordneten Steuerung airtelligence provis 2.0.

Effizienzgewinn durch individuelles Steuerungssystem

Die übergeordnete Steuerung airtelligence provis 2.0 von Boge prognostiziert anhand der tatsächlichen Entnahme den Mehr- oder Minderbedarf an Druckluft und schaltet die optimale Kompressorkombination ein. Dadurch werden Last-Leerlauf-Schaltwechsel minimiert und der Stromverbrauch deutlich gesenkt. Durch den im Softwareupdate enthaltenen Formeleditor airlogic lassen sich bestimmte Vorgänge auslösen und überwachen. Dafür stehen fast alle Werte, die der Anlage vorliegen, zur Verfügung. Einfach erklärt hat die Funktion sehr große Ähnlichkeit mit einer „Wenn-dann-sonst“ Formel in Excel. So kann beispielsweise eine Formel zur Zuschaltung des Trockners lauten: „Wenn der Kompressor im Lastlauf startet und der Trockner bereit ist, dann schalte den Trockner mit einer Verzögerung von zehn Sekunden zu.“ Um mehrere Formeln miteinander zu verknüpfen, können Ergebnisse auch in einen Zwischenspeicher abgelegt werden.

Höchste Flexibilität zu günstigem Preis

Die Steuerung airtelligence provis 2.0. von Boge erlaubt seinen Anwendern durch das neue Modul airlogic höchste Flexibilität. Alternative SPS-Steuerungen erfordern eine anlagenspezifische Programmierung, die im Normalfall sehr teuer ist. airlogic ist ein Standardmodul und löst diese Anforderungen einfach und zu einem sehr günstigen Preis.

Weitere Artikel zum Thema

Entwurf und Optimierung von Ventilen

09.03.2020 -

Der Entwurf und die Optimierung von Ventilen ist eine von vielen Anwendungen, bei denen die Verwendung von CAESES zur robusten Automatisierung systematischer Geometrievariation und der folgenden Analyse der generierten Varianten mit einem geeigneten CFD-Löser zu einer erheblichen Verkürzung der Markteinführungszeit und zu einem wahrhaft optimalen Design innerhalb der vorgegebenen Randbedingungen führen kann.

Mehr lesen

Zuverlässige Energieversorgung – Kanadischer Stromkonzern setzt auf modernes Wartungsmanagement mit Siemens-Lösung

04.07.2019 -

Hydro-Québec ist der größte Energieversorger Kanadas und gewinnt den Großteil der verteilten Energie aus Wasserkraft. Um die Leistung der Turbinen und Generatoren zu verbessern und gleichzeitig die Wartung so einfach wie möglich zu gestalten, setzt Hydro-Québec auf moderne Technologie aus dem Lösungsportfolio von Siemens PLM Software.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • Veranstaltungen

    « September 2020 » loading...
    M D M D F S S
    31
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    1
    2
    3
    4
  • STELLENMARKT