impeller.net The Online Pump Magazine

09.09.2019

Ventilinseln von Bürkert für hochverfügbare Profinet-Umgebungen

Die Ventilinsel AirLINE SP Typ 8647 ist in die dezentralen Peripheriesysteme SIMATIC ET 200SP und ET 200SP HA integrierbar. (Foto: Bürkert Fluid Control Systems)

Die Ventilinsel AirLINE SP Typ 8647 von Bürkert Fluid Control Systems ist in die dezentralen Peripheriesysteme Simatic ET 200SP und ET 200SP HA von Siemens integrierbar. Die neue Integrationsstufe erhöht nochmals die Anlagenverfügbarkeit und -sicherheit, z.B. auch in R1 redundanten Profinet-Umgebungen.

Maschinen und Anlagen müssen so beschaffen sein, dass weder Menschen noch die Umwelt oder Sachwerte durch ihre Funktion Schaden nehmen. Typischerweise werden solche Anforderungen – vor allem in Neuanlagen – über eine Profisafe-Steuerung, das Profisafe-Protokoll und entsprechende fehlersichere IO-Module gelöst.

Immer wieder kombinieren deshalb der Fluidikexperte Bürkert Fluid Control Systems und Siemens ihr Know-how: Die Ventilinsel AirLINE SP Typ 8647 ist jetzt beispielsweise in die dezentralen Peripheriesysteme Simatic ET 200SP und ET 200SP HA integrierbar. Die neue Integrationsstufe erhöht nochmals die Anlagenverfügbarkeit und -sicherheit. Erstmals können dadurch Ventilinseln in hochverfügbaren und bis zu R1 redundanten Profinet-Umgebungen mit Profisafe-Protokoll direkt an einem dezentralen Peripheriesystem betrieben werden. Pneumatische Segmente oder einzelne Ventile lassen sich dann gezielt über entsprechende Sicherheitsrelais abschalten.

Bild: Die Ventilinsel AirLINE SP Typ 8647 ist in die dezentralen Peripheriesysteme SIMATIC ET 200SP und ET 200SP HA integrierbar. (Foto: Bürkert Fluid Control Systems)

Quelle: Bürkert Fluid Control Systems

Weitere Artikel über BÜRKERT


News zum Thema VENTILINSEL


News zum Thema ANLAGENVERFÜGBARKEIT