impeller.net The Online Pump Magazine

20.05.2019

Pleuger Industries beliefert führende Kupfermine Chiles mit Prozesspumpen

Die chilenische Collahuasi Mine im Bezirk Pica der Tara-pacá Region produziert jährlich mehr als 5.000 Tonnen Feinkupfer und zählt damit zu den größten Kupferminen der Welt. Zwei Tagebaugruben, Rosario und Ujina, sorgen für die notwendigen Kupfererze, die vor Ort zu Kupferkonzentrat und Kathoden verhüttet werden.

Zielbestimmung: Fernost und die chilenische Kupferindustrie. Zur Anreicherung setzt die Mine auf das „Flotation“-Verfahren, für das der deutsche Motorpumpenherstel-ler Pleuger Industries jetzt sechs robuste Hochleistungspumpen liefert.

Eine knappe Woche dauerte die Abnahme der sechs handgefertigten Aggregate, zu der die technische Leitung der Mine gemeinsam mit dem Pumpen-Anlagenplaner Wellford aus Chile nach Hamburg angereist war. Das ist nicht ungewöhnlich, wenn man die Bedeutung der neuen Prozesspumpen für die Aufbereitung von Kupfersulfid in den Blick nimmt: Die 10-Zoll Pumpen werden eingesetzt, um im „Flotation“-Verfahren“ den Kupferschlamm zu entwässern und das Kupferkonzentrat zu extrahieren. Kommt es hier zu einem Ausfall der Pumpen, steht der Produktionsprozess bis zur Instandsetzung still. Die Zuverlässigkeit hat also oberste Priorität. Die Entscheidung für einen Pumpenhersteller ist damit weniger eine Kostenfrage als eine nach dem Vertrauen in das fachliche Know-how der Konstrukteure. Das Unternehmen Wellford aus Chile, Collahuasis Pumpenlieferant, brachte Pleuger Industries ins Spiel, da der deutsche Pumpenhersteller über jahrzehntelange Erfahrung darin verfügt, Pumpaggregate für die speziellen Anforderungen des Mining-Sektors zu konstruieren. Das Fachwissen, das sich Pleugers Ingenieure in diversen Customizing-Projekten rund um den Globus aneigneten, nützt das Hamburger Unternehmen kontinuierlich beim Bau seiner Motoren.

Prozesspumpen, die in der Kupferproduktion eingesetzt werden, arbeiten unter extremen Bedingungen: Das in Wasser gelöste Halbedelmetall Kupfer lässt die Werkstoffe, aus denen Pumpen üblicherweise gefertigt werden, rasch oxidieren. Um diesem Prozess entgegenzuwirken, setzen die Ingenieure von Pleuger Industries bei der Konstruktion der Pumpen auf ein speziell für den Kunden angepasstes Korrosionsschutzkonzept. Zudem müssen die neuen Pumpsysteme energieeffizient arbeiten, denn Collahuasis Kupferproduktion folgt einem auf internationalen Standards basierenden Energiemanagementsystem.

Bild: von links nach rechts: Carlos Gonzalez (Collahuasi Mine), Ricardo Alarcon (Wellford) Eduardo Valdivia (Collahuasi Mine), Will Wester (Pleuger Indusries) Enrique Campino ( Welford), Andreas Reincke (Pleuger Industries), Maximiliano Bastias (Collahuasi Mine), Cornelia Heise (Pleuger Industries). (Foto: Pleuger Industries/Carlos Kella)

Quelle: Pleuger Industries

Weitere Artikel über PLEUGER INDUSTRIES


News zum Thema PROZESSPUMPE


News zum Thema BERGBAU