impeller.net The Online Pump Magazine

08.04.2019

Atlas Copco optimiert Baureihe luftgekühlter, ölfrei verdichtender Kompressoren

Die luftgekühlten Schraubenkompressoren der Baureihe ZT 90-160 (VSD) von Atlas Copco verfügen über noch effizientere Motoren, Kühler und Ansaugluft-Filter als ihre Vorgänger. (Foto: Atlas Copco)

Die neuen luftgekühlten Schraubenkompressoren der Baureihe ZT 90-160 (VSD) von Atlas Copco verfügen über noch effizientere Motoren, Kühler und Ansaugluft-Filter als ihre Vorgänger. Die Maschinen kommen je nach Modell mit 16 bis 33 Prozent weniger Stellfläche aus. Sie eignen sich für hohe, auch schwankende Druckluftbedarfe und Anwendungen bis zu 10,4 bar in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, der Textilverarbeitung, der Öl- und Gasindustrie sowie der Energieerzeugung.

Atlas Copco bringt eine neue Generation seiner luftgekühlten, ölfrei verdichtenden Schraubenkompressoren der ZT-Baureihe auf den Markt, die noch effizienter sind als ihre Vorgänger. Die Maschinen der Serie ZT 90–160 (VSD) sind mit fester und variabler Drehzahl (VSD-Modelle, „Variable Speed Drive“) sowie mit oder ohne integrierten Adsorptionstrockner erhältlich. Der Hersteller empfiehlt die ZT-Kompressoren für Betriebe mit einer mittleren bis hohen Anzahl an Betriebsstunden, mit hohen Energiekosten und variablem Druckluftbedarf. Die Serie eignet sich für Anwendungen mit Betriebsüberdrücken bis zu 10,4 bar in einer Vielzahl von Branchen, wie der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, der Textilverarbeitung, der Öl- und Gasindustrie sowie der Energieerzeugung. Die Einheiten sind als schallisolierte Plug-and-Play-Pakete erhältlich und für kurze Wartungszeiten sowie geringere Kosten konzipiert.

Kompakt, schnell und zuverlässig
Das neue konstruierte Schraubenelement der ZT-Kompressoren ist sehr kompakt, läuft mit hoher Geschwindigkeit und Stabilität und damit äußerst effizient bei hoher Betriebssicherheit. Alle Komponenten im Schraubenelement, wie die Profile und die Beschichtung des Rotors sowie der intelligente Einlass, wurden auf maximale Effizienz und Langlebigkeit hin ausgelegt. Das exakt gegossene Gehäuse des Schraubenelements weist extrem geringe Spaltmaße aus, wodurch etwaige Leckagen minimiert wurden. Der Lufteinlass mit effizientem Ansaugluftfilter minimiert die Einlassverluste, steigert den volumetrischen Wirkungsgrad und verringert den Druckabfall. Das Design sowie die öl- und luftseitige Abdichtung des Schraubengehäuses stellen eine physikalische Trennung zwischen dem Ölkreislauf und der Verdichtungskammer sicher. Damit ist gewährleistet, dass kein Öl in den Verdichtungsbereich gelangen kann und der Verdichtungsprozess gemäß der ISO 8573-1 Klasse 0 abläuft.

Energieeinsparungen bis zu 35 Prozent
Hocheffiziente Motoren, Kühler und Ansaugluft-Filter tragen zu den möglichen Energieeinsparungen bei, die Atlas Copco im Vergleich zur Vorgängergeneration auf 5 Prozent beziffert. Gegenüber herkömmlichen Kompressoren dieser Leistungsklassen können Anwender bis zu 35 Prozent Energie sparen. Je nach Modell benötigen die neuen ZT-Maschinen ein Sechstel bis ein Drittel weniger Stellfläche als die bisherige Baureihe.

Die Motoren der drehzahlgeregelten (VSD-)Kompressoren sind auf die von Atlas Copco entwickelten Neos-Frequenzumrichter abgestimmt. Das System kommuniziert direkt mit der neuen, benutzerfreundlichen Elektronikon-Mk5-Touch-Steuerung, optimiert den Systemdruck und steigert die Energieeffizienz. Die Steuerung übermittelt Warnhinweise, Wartungstermine und visualisiert den Maschinenzustand. Das Datenüberwachungsprogramm Smartlink ist als Standard integriert. Dieses Fernmeldesystem bietet die Möglichkeit, die Betriebszustände der Maschine abzurufen und gegebenenfalls frühzeitig auf mögliche Ereignisse zu reagieren.

Über das Elektronikon können die Kompressoren der neuen Baureihe ZT 90–160 (VSD) mit übergeordneten Steuerungen von Atlas Copco vernetzt werden. Diese wählen die jeweils effizienteste Kombination von Kompressoren, Trocknern, Filtern, Energierückgewinnungssystem, Sauerstoff- oder Stickstoffgeneratoren, Luftbehältern, Kühlern und Boostern aus und optimieren damit das Druckluftsystem. Durch eine intuitive Benutzeroberfläche kann der Bediener die Leistung und den Energieverbrauch jeder Maschine sowie des gesamten Systems einsehen.

Die Baureihe ZT 90–160 (VSD) kann in eine Premium-Instandhaltungsvereinbarung aufgenommen werden, in der Atlas Copco sich um alle Kompressor-Wartungsarbeiten, -Upgrades, -Reparaturen und eventuelle Ausfälle kümmert.

Bild: Die luftgekühlten Schraubenkompressoren der Baureihe ZT 90-160 (VSD) von Atlas Copco verfügen über noch effizientere Motoren, Kühler und Ansaugluft-Filter als ihre Vorgänger. (Foto: Atlas Copco)

Quelle: Atlas Copco

Weitere Artikel über ATLAS COPCO


News zum Thema KOMPRESSOR


News zum Thema LEBENSMITTELINDUSTRIE