impeller.net The Online Pump Magazine

11.03.2019

Drehzahlüberwachung im digitalen Zeitalter - Neuer, vielseitig einsetzbarer Drehzahlwächter erleichtert Inbetriebnahme und Konfiguration

Drehzahlüberwachung im digitalen Zeitalter - Neuer, vielseitig einsetzbarer Drehzahlwächter. (Foto: Siemens)

Siemens präsentiert den Sitrans WM300 MFA, einen neuen Drehzahlwächter, der Drehzahl- und Geschwindigkeitsänderungen in Dreh-, Kolben- oder Förderanlagen erfasst. Der Störmelder fungiert als Frühwarnsystem für die Maschinen in der Anlage und warnt Nutzer vor möglichen Problemen im Ablauf bevor sie tatsächlich auftauchen oder sich zu gravierenderen Störungen entwickeln.

Das vielseitige Gerät ist ausgezeichnet einsetzbar in so unterschiedlichen Industriezweigen wie dem Bergbau, den Bereichen Zement- und Zuschlagstoffe, ebenso wie Nahrungs- und Genussmittel.

Dieses raumsparende Gerät ersetzt viele ältere Controller vom Typ MFA, es reduziert sowohl den Verdrahtungsaufwand als auch den Platzbedarf im Schaltschrank. Tatsächlich ist der Platzbedarf für vier Sitrans WM300 so gering wie für ältere Drehzahlwächter. Andere neue Funktionen bieten zum Beispiel die Möglichkeit, mehrere Maschinen gleichzeitig mit unabhängigen Zwillingssondeneingängen zu überwachen, und es gibt zwei zusätzliche Eingänge für die Differenzgeschwindigkeitserfassung. Mit einer intuitiven, leicht zu konfigurierenden digitalen Programmierung können Nutzer eine präzise Schaltpunktkontrolle bei Maschinen oder Prozessen erreichen und erhalten damit eine genaue Warnmeldung, die potenziell kostspielige Stillstandszeiten oder Schäden zu vermeiden hilft.

Mit den Alarmfunktionen für Drehzahlüber- oder unterschreitungen bietet der Sitrans WM300 MFA zudem ein optional analoges Ausgangsmodul, das das Gerät in einen berührungslosen Tachometer mit zwei mA-Ausgängen verwandeln kann. Und mit dem einstellbaren Zeitversatz von 0 bis 60 Sekunden sorgt dieser intelligente Warnmelder dafür, dass die überwachte Anlage auf die normale Laufgeschwindigkeit beschleunigt bis dann die Überwachung einsetzt. Drehzahlwächter überwachen verschiedene Anlagen, unter anderem Umlenkwellen, Antriebsscheiben, Motorwellenabtastung, Förderbänder oder Schleppförderer ebenso wie Lüfter und Pumpen. Im Bergbau, in der Zement- und Zuschlagstoffe-Industrie zum Beispiel überwacht der Sitrans WM300 MFA Kübelaufzüge und Förderschnecken für eine kontinuierliche Förderung. In der Nahrungs- und Genussmittelindustrie oder in der Chemie überwacht der Warnmelder die Mischer, um einen unterbrechungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Kompakte, robuste und zuverlässige Drehzahlwächter von Siemens sind wirtschaftliche Investitionen mit großer Auswirkung - sie sichern einen reibungslosen Betrieb und schützen die kritischen Prozesse einer Anlage.

Bild: Drehzahlüberwachung im digitalen Zeitalter - Neuer, vielseitig einsetzbarer Drehzahlwächter. (Foto: Siemens)

Quelle: Siemens

Weitere Artikel über SIEMENS


News zum Thema DREHZAHL


News zum Thema PUMPE