impeller.net The Online Pump Magazine

07.03.2019

ISH 2019: Gebäude-Forum startet mit BTGA-Karrierenachmittag

Am 11. März 2019 startet auf der ISH das Gebäude-Forum mit dem Karrierenachmittag des BTGA - Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. Der erste Messenachmittag ist ganz dem Thema "Weiterbildung" gewidmet: Der BTGA, die Frankfurt School of Finance & Management und das Erfurt Bildungszentrum werden über die Aus- und Weiterbildungsinitiative des BTGA informieren, die im September 2018 gestartet ist.

Die ersten 100 Auszubildenden oder Studierenden können für den Karrierenachmittag bei der BTGA-Geschäftsstelle je eine Gutscheinkarte für den freien Messeeintritt erhalten.

Zu Beginn des Karrieretages wird Professor Dr.-Ing. Martin Höttecke (FH Münster) innovative Weiterbildungskonzepte am Beispiel des Masters Gebäudeautomation vorstellen. Danach wird Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Dürheimer, Vizepräsident des BTGA, über die branchenspezifischen Aus- und Weiterbildungsangebote des Verbandes berichten. Sandro Hofmann, Erfurt Bildungszentrum, wird dann über das Zertifizierungsprogramm "Servicemonteur BTGA" informieren, mit dem die Aus- und Weiterbildungsoffensive des BTGA im vergangenen Jahr startete. Den Abschluss bildet der Vortrag von Professor Dr. Nils Stieglitz, Präsident der Frankfurt School: Er wird den gemeinsam mit dem BTGA für die Branche entwickelten Studiengang "Zertifizierter TGA-Manager" vorstellen, der im März 2019 auf dem Frankfurt School Campus starten wird. Kompetente Ansprechpartner des BTGA und der Frankfurt School werden während der Vorträge und auch im Anschluss für Fragen zum Zertifikatsstudiengang zur Verfügung stehen.

"Die Branche der Technischen Gebäudeausrüstung hat sich in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt und steht gut da", sagte BTGA-Präsident Hermann Sperber. "Allerdings trübt der immer stärker zunehmende Fachkräftemangel die Stimmung: Für die Unternehmen wird es immer schwieriger, Auszubildende und qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Fehlen die Mitarbeiter, können Produkte nicht verbaut und Anlagen nicht gebaut werden - sie können also auch nicht verkauft werden. Der BTGA hat sich entschieden, nicht nur auf den Fachkräftemangel der Branche hinzuweisen, sondern ihm auch tatkräftig entgegenzuwirken."

Quelle: BTGA

Weitere Artikel über BTGA


News zum Thema WEITERBILDUNG


News zum Thema FACHKRÄFTEMANGEL