impeller.net The Online Pump Magazine

17.12.2018

Weihnachtsaktion von Yaskawa unterstützt „Ärzte ohne Grenzen“

Spendenübergabe an Ärzte ohne Grenzen e.V. (von links): Anne Beermann (HR), Bruno J. Schnekenburger (COO), Birgit Schönharting (Ärzte ohne Grenzen), Manfred Stern (CEO), Armin Schlenk (Marketing). (Foto: Yaskawa)

Mit ihrer diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützt die Yaskawa Europe die weltweite medizinische Nothilfe der Organisation Ärzte ohne Grenzen e.V. mit einer Summe von 15.000 Euro. Birgit Schönharting, Projektmitarbeiterin von Ärzte ohne Grenzen in Deutschland, nahm den Scheck am 11. Dezember bei einer kleinen Feierstunde in der Eschborner Europa-Zentrale von Yaskawa entgegen.

„Mit diesem Engagement wollen wir am Ende eines erfolgreichen Jahres ein Zeichen setzen“, erklärte Manfred Stern, CEO von Yaskawa Europe in diesem Rahmen. „Denn als Technologiekonzern fühlen wir uns der Gesellschaft besonders verpflichtet. Neue Werte für deren Entwicklung zu generieren, ist deshalb auch ein zentrales Element der weltweiten strategischen Unternehmensziele Vision 2025 von Yaskawa.“

Nothilfe in Krisenregionen
Mit einer Spende von 15.000 Euro kann Ärzte ohne Grenzen zum Beispiel in der Krisenregion Bangladesch über drei Monate lang 62.500 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgen. Die Summe umfasst das notwendige Material zur Aufbereitung und Bereitstellung des Wassers wie Chlor, Wassertanks, Pumpen und Zapfhähne. „Dank der Unterstützung zahlreicher Spenderinnen und Spender sind wir finanziell unabhängig. Wir möchten uns daher für das großzügige Engagement von Yaskawa herzlich bedanken“, sagte Birgit Schönharting von Ärzte ohne Grenzen bei der Scheckübergabe. „Auch dank dieser Spende können wir Menschen in Not in rund 70 Ländern weltweit helfen und Leben retten.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen leisten jährlich mehr als zehn Millionen medizinische Behandlungen. Sie haben im vergangenen Jahr zum Beispiel rund 2,5 Millionen Malaria-Patientinnen und -Patienten behandelt und mehr als 260.000 mangelernährte Kinder versorgt. 1999 wurde Ärzte ohne Grenzen für sein Engagement mit dem Friedensnobelpreis geehrt.

Bild: Spendenübergabe an Ärzte ohne Grenzen e.V. (von links): Anne Beermann (HR), Bruno J. Schnekenburger (COO), Birgit Schönharting (Ärzte ohne Grenzen), Manfred Stern (CEO), Armin Schlenk (Marketing). (Foto: Yaskawa)

Quelle: Yaskawa

Weitere Artikel über YASKAWA


News zum Thema TRINKWASSER


News zum Thema SPENDE