impeller.net The Online Pump Magazine

26.09.2018

Optimaler Gesamtwirkungsgrad - Kompressoren-Hersteller setzt bei neuem Gebläse-Typ auf Antriebslösung von Siemens

Die Firma Kaeser Kompressoren ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung hochwertiger Druckluftsysteme. Bei einer neuen Gebläsereihe stand das Unternehmen hinsichtlich Antrieb vor einigen Herausforderungen. Dazu gehört unter anderem die Sicherstellung eines hohen Wirkungsgrades über den gesamten Regelbereich. Kaeser entschied sich daher für den Einsatz einer modernen Antriebslösung von Siemens.

Durch die kompakte Lösung mit hoher Leistungsdichte spart Kaeser nicht nur Platz. Das zuverlässige, energieeffiziente System ist auch besonders wartungsarm, was die Service-Kosten reduziert.

Zu den neuesten Entwicklungen von Kaeser gehört ein hocheffizientes Schraubengebläse des Typs HBS 1600 im Leistungsbereich 132 bis 250 Kilowatt. Schraubengebläse kommen meist bei klassischen Niederdruckanwendungen zum Einsatz, beispielsweise in der Wasserwirtschaft zur Klärbeckenbelüftung und Filterspülung oder zur pneumatischen Förderung von Schüttgütern. Zu den größten Herausforderungen beim Betrieb der Geräte gehört der schwankende Druckluftbedarf, weswegen der Volumenstrom kontinuierlich angepasst werden muss. Kaeser setzt beim Antrieb daher auf eine Lösung von Siemens, basierend auf einem Simotics SD next generation Motor BG315 und einem Sinamics G120 Umrichter.

Hoher Gesamtwirkungsgrad
Durch den Betrieb am Umrichter wird die stete Anpassung des Volumenstroms an den wechselnden Druckluftbedarf möglich. Der Sinamics G120 ist in der neuen Baugröße FSG der Power Module Reihe PM240-2 modular aufgebaut und verfügt über eine integrierte Direct Current (DC, Gleichstrom)-Zwischenkreisdrossel (Netzdrossel). Zwischenkreisdrosseln werden am Gleichstromkreis eines Umrichtersystems verbaut und minimieren die Netzrückwirkungen auf der Primärseite. In Kombination mit einem Simotics SD Motor, der die Energieeffizienzklassen IE3 und IE4 erfüllt und besonders hohe Anlauf- und Losbrechmomente ermöglicht, bildet der Umrichter ein optimal abgestimmtes Antriebssystem. Damit ist nicht nur eine zuverlässige Regelbarkeit sichergestellt, sondern auch ein hoher Systemwirkungsgrad (IES2) hinsichtlich der Norm EN50598 (Norm für das Design von Antriebs- und Motorsystemen).

Effizient, kompakt und kostensparend
"Für unser neues HBS Schraubengebläse eignet sich Simotics SD next generation vor allem wegen seiner Energieeffizienz, Kompaktheit und der niedrigen Service-Kosten", resümiert Wolfgang Hartmann, Marketingleiter bei Kaeser. Die reduzierten Service-Kosten sind auf verbesserte Wartungsintervalle und dem Einsatz besonders langlebiger Komponenten zurückzuführen.

Bild: Das Antriebssystem für das neue Schraubengebläse besteht aus einem Simotics SD next generation Motor und einem modularen Sinamics G120 Umrichter mit eine integrierte DC-Zwischenkreisdrossel. (Foto: Siemens)

Quelle: Siemens

Weitere Artikel über SIEMENS


News zum Thema WASSERWIRTSCHAFT


News zum Thema ANTRIEB