impeller.net The Online Pump Magazine

27.01.2017

BTGA-Informationsveranstaltungen: Gefährdungsanalysen für Trinkwasser-Installationen

Freiwillige (systemorientierte) Gefährdungsanalysen lassen bestehende Schwachstellen einer Trinkwasser-Installation frühzeitig erkennen. (Foto: segovax / pixelio.de)<br>

Der BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. bietet auch 2017 Veranstaltungen zum Thema "Trinkwasser-Installation" an. Einen Themenschwerpunkt dieser Seminare wird die "Durchführung einer Gefährdungsanalyse für Trinkwasser-Installationen" bilden.

Außerdem werden die Teilnehmer über den aktuellen Stand der VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2 "Hygiene in Trinkwasser-Installationen - Gefährdungsanalyse" und über das zukünftige Zertifizierungsprogramm für "Personen zur Durchführung von Gefährdungsanalysen an Trinkwasser-Installationen (VDI-BTGA-ZVSHK-geprüfter Sachverständiger TWH)" informiert; aktuelle normative und gesetzliche Anpassungen im Trinkwasserbereich werden erläutert. Zusätzlich werden nützliche Beispiele für die Umsetzung in der Praxis vorgestellt.

Die eintägige Veranstaltung wird an folgenden Terminen angeboten:

Berlin: 29. März 2017
Frankfurt am Main: 21. Juni 2017

Die Informationsveranstaltung richtet sich an Anlagenbauer, Planer und Betreiber von Trinkwasser-Installationen sowie an Mitarbeiter von Trinkwasserlaboren und Gesundheitsämtern.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular zur BTGA-Informationsveranstaltung "Trinkwasser-Installationen" finden Sie unter www.btga.de > Fachbereich Technik > Aktuelle Themen.

Bild: Freiwillige (systemorientierte) Gefährdungsanalysen lassen bestehende Schwachstellen einer Trinkwasser-Installation frühzeitig erkennen. (Foto: segovax / pixelio.de)

Quelle: BTGA

Weitere Artikel über BTGA


News zum Thema TRINKWASSERINSTALLATION


News zum Thema GEFÄHRDUNGSANALYSE