impeller.net The Online Pump Magazine

10.07.2015

Nov Geräte nach über 40 Jahren zuverlässig Dienst erneuert

Mono Munchpump (Foto: NOV MONO)

Mono Zerkleinerungs- und Pumpgeräte, die durch Nov bereitgestellt wurden, und seit über 40 Jahre in einer Abwasseraufbereitungsanlage im Vereinigten Königreich in Betrieb waren, wurden durch Geräte des gleichen Unternehmens ersetzt. Mono Munchpump Paketsysteme wurden bereitgestellt um die existierenden Geräte zu ersetzen, welche einen ausgzeicheten Dienst in der Langthwaite Abwasseraufbereitungsanlage leisteten.

“Die originalen Mutrator Einheiten wurden vor dem Jahr 1970 installiert, und die Zeit ist nun gekommen diese nachzurüsten,” sagt Gerald Muldoon, Kundenberater bei Mono.
“Sie bewährten sich als robust, zuverlässig und langanhaltend, deshalb war die Anlage gerne dazu bereit diese mit unseren neuen Äquivalenten zu ersetzen.”

Energieeffizienz war einer der Schlüsselfaktoren für die Aufnahme der Mono Geräte in die Spezifikationen der Langthwaite Anlage. “Die ursprünglichen hochgeschwindigkeits- Zerkleinerer wurden mit 7,5kW Motoren betrieben, wohingegen die Ersatzgeräte nur 1,5kW Motoren benötigen,” fügt Gerald hinzu. “Diese Art von Energieeffizienz ist eine Erwägung von wachsender Wichtigkeit für die Wasser-und Versorgungswirtschaft während diese Ihre Strategien anpassen um ihren Fokus auf einen ganzheitlicheren Gesamtaufwand (Totex) zu richten. Es unterstreicht den Fakt, dass durch das Kombinieren von Monos energieeffizienten Produkten mit unserer Fähigkeit komplett kundenspezifische Lösungen zu bieten, Mono ideal platziert ist Versorgungsanbietern dabei zu helfen Ihre Operationen an die Totex Prinzipien anzugleichen.

Die Munchpump Systeme werden in einer Dienst/Notdienst Konfiguration angewendet, und jede beinhaltet eine Mono EZstrip Transferpumpe und einen Mono SB Muncher. Das Abwasser des Dorfes Langthwaite wird in einen Feuchtbrunnen eingespeist, und wenn ein vorgegebener Stand erreicht wird, hebt die Mono Transferpumpe das Abwasser in den Zerkleinerer um jegliche Feststoffe im Fluss auf eine kleine Partikelgröße zu zerkleinern. Dies eliminiert jegliche Blockaden beim Transfer des Abwassers zum Kopfstück der Aufbereitungsanlage. Von dort aus wird es mit Hilfe der Schwerkraft in den Behandlungsprozess eingespeist, bevor es letztlich in den naheliegenden Fluss Arkle geleitet wird.

“Die originalen Mono Geräte haben gute Arbeit geleistet, deshalb machte es Sinn diese mit Monos momentanen Paketsystem zu ersetzen,” kommentierte Alex Garside von Yorkshire Water. ” Mono stellte außerdem eine komplette Mechanik- & Gerätedesign Lösung bereit und kümmerte sich um den Installationsprozess, dies hat sicherlich dazu beigetragen, das gesamte Projekt von unserem Standpunkt aus um einiges einfacherer zu gestalten.”

Dies ist eine Mono Lösung die Yorkshire Water in anderen Aufbereitungsanlagen angewendet hat,” setzt Gerald fort. “Die Pumpen wurden so ausgemessen, dass die benötigte Flusskapazität von 13,5 m§ pro Stunde erreicht werden konnte, aber bei einer langsamen Geschwindigkeit welche die Lebensdauer der Teile erhöhen würde, sowie die Intervalle zwischen den Wartungen.”

Bild: Mono Munchpump (Foto: NOV MONO)

Quelle: Mono Munchpump

Weitere Artikel über MONO PUMPS


News zum Thema GROßBRITANNIEN


News zum Thema TRANSFERPUMPE