impeller.net The Online Pump Magazine

23.01.2015

Keine Chance für Legionellen

Der Sepp Safe Spül-Nachrüstsatz von Seppelfricke passt an jeden Rohrbelüfter-Anschluss der Bauform E und wird einfach verschraubt. (Foto: Seppelfricke Armaturen)

Die Gefahr von Legionellen in der Trinkwasserinstallation kann mit der Produktneuheit Sepp Safe Rohrbelüfter mit Spülautomatik von Seppelfricke wirksam reduziert werden. Der Spül-Nachrüstsatz für Endstrangrohrbelüfter kann an jeden bestehenden Rohrbelüfteranschluss in der Bauform E montiert werden.

Für die Installation benötigt der Handwerker maximal 30 Minuten. Staub und Dreck werden ebenso vermieden wie Unmut der Mieter, da ein Rückbau der Leitung nicht erforderlich ist. Eine in den Nachrüstsatz integrierte, batteriebetriebene Steuerung sorgt in regelmäßigen Abständen dafür, dass in der angeschlossenen Rohrleitung ein Wasseraustausch stattfindet. Das wirkt der Vermehrung von Bakterien entgegen und gewährt Vermietern und Betreibern von Trinkwasseranlagen Sicherheit für die Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften.

Laut Schätzungen des Umweltbundesamtes (UBA) erkranken deutschlandweit jedes Jahr mindestens 20.000 bis 32.000 Personen an einer durch Legionellen hervorgerufenen Lungenentzündung, bei 15 Prozent der Betroffenen endet diese tödlich. Die Überarbeitung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) sieht deshalb strengere Regeln für die Untersuchungspflicht von Trinkwasseranlagen vor. Mit §14, Abs.3 werden Unternehmer oder andere Inhaber einer Trinkwasser-Installation, die Trinkwasser im Rahmen einer gewerblichen oder öffentlichen Tätigkeit abgeben, zu systematischen Untersuchungen auf Legionellen verpflichtet. Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Hotels oder Pflegeheime oblag diese Pflicht bereits vor der Novellierung. Neu ist, dass auch Besitzer von Mietshäusern, Wohnungsbaugesellschaften oder Hausverwaltungen die Trinkwasserqualität in ihrem Gebäude spätestens alle drei Jahre mikrobiologisch untersuchen lassen müssen.

Sichere Trinkwasserhygiene
Das Wachstum der stäbchenförmigen Bakterien wird besonders in Rohrleitungen, die nicht regelmäßig durchflossen werden, begünstigt. Vielfach betroffen sind hier Steigleitungsenden in Verbindung mit Rohrbelüftern. Mit dem Sepp Safe Rohrbelüfter Spül-Nachrüstsatz hat Seppelfricke eine Modifikation der Sicherungsarmatur vorgenommen. "Der Spül-Nachrüstsatz löst dieses Problem der Installation schnell und effektiv. Er reduziert die durch Stagnation vorhandenen Risiken auf ein Minimum", sagt Produktmanager Andreas Bößler. Die Funktionsweise der Produktneuheit ist denkbar einfach: Ohne Leitungsrückbau wird der bestehende Rohrbelüfter durch einen optisch unauffälligen Nachrüstsatz ersetzt. Lediglich ein Ablauftrichter (Bauform E) und passende Anschlussmaße müssen vorhanden sein. Nach fertiger Montage löst eine elektronische Steuerbox die automatische Spülung der Rohrleitung aus. "Dazu verfügt die Sicherungsarmatur über eine Bypass-Leitung, die durch ein Magnet-Ventil geöffnet und wieder geschlossen wird", erklärt Andreas Bößler. Der Nachrüstsatz ist in Verbindung mit zwei unterschiedlichen Steuerungen erhältlich. Bei der BASIS-Steuerung sind Spülintervall und Spüldauer fest vorgegeben. Der Nachrüstsatz mit PLUS-Steuerung ermöglicht es, individuelle Spül-Einstellungen vorzunehmen und ist daher im Einsatz flexibel.

Wirtschaftliche Lösung
Seppelfricke hat insgesamt neun Ausführungen konzipiert, um den unterschiedlichen Einbauweisen Rechnung zu tragen. So gibt es beispielsweise eine Aufputz- oder Unterputzlösung sowie einen doppelten Nachrüstsatz für Kalt- und Warmwasser. "Mit dem von uns entwickelten Sepp Safe Rohrbelüfter Spül-Nachrüstsatz sind keine Abriss- oder Fliesenarbeiten notwendig, so dass er eine wirtschaftliche und schnell umzusetzende Maßnahme ist, zum Beispiel für Wohnungsbaugesellschaften, öffentliche Gebäude und private Vermieter", so Andreas Bößler.

Bild: Der Sepp Safe Spül-Nachrüstsatz von Seppelfricke passt an jeden Rohrbelüfter-Anschluss der Bauform E und wird einfach verschraubt. (Foto: Seppelfricke Armaturen)

Quelle: Seppelfricke Armaturen

Weitere Artikel über SEPPELFRICKE ARMATUREN


News zum Thema TRINKWASSERINSTALLATIONEN


News zum Thema ROHRLEITUNGEN