impeller.net The Online Pump Magazine

09.09.2014

Serie HEB: Gase, Reagenzien und Proben temperieren

Das Temperierbad der Serie HEB von SMC Pneumatik ist für den Temperaturbereich von -15 bis +60 °C geeignet und bietet eine Temperaturgenauigkeit von ±0,02 °C. Aufgrund des Peltier-Elements und der magnetgekuppelten Pumpe arbeitet das Temperierbad kältemittelfrei, sehr energiesparend und damit umweltfreundlich.

Eingesetzt wird die Serie HEB beispielsweise in der Halbleiterindustrie oder Analysetechnik, etwa zum Temperieren von Gasen, Reagenzien und Proben.

Qualitätsmerkmale
Die Serie HEB von SMC Pneumatik ist aufgrund des Peltier-Elements und der doppelwandigen Tankkonstruktion mit magnetgekuppelter Pumpe wartungsfrei und energieeffizient. Damit spart das Temperierbad Zeit, reduziert Betriebskosten und erhöht die Anlagenverfügbarkeit. Die Serie HEB deckt einen großen Temperatur-bereich von -15 bis +60 °C ab, bei einer Temperaturgenauigkeit von ±0,02 °C und einer Temperaturregelung von ±0,01 °C.

Im Gegensatz zu konventionellen Ausführungen mit Kältever¬dichtern weist die Serie HEB weder Vibration noch mechanischen Verschleiß auf. Es besteht zudem keine Leckagegefahr von Kältemitteln, weil das Temperierbad keine benötigt.

Das Temperierbad der Serie HEB bietet mit dem direkt messenden Temperatur-sensor eine sehr hohe Anzeigegenauigkeit. Verfügbar sind eine luft- oder eine wassergekühlte Ausführung mit sehr geringem Kühlwasserverbrauch. Die Serie ist zugelassen für fluorierte Flüssigkeiten und kann mit CE- und UL-Kenn¬zeichnung versehen werden. Das Temperierbad ist klein, leicht und umweltfreundlich. Die Aufstellung des Controllers ist an einem anderen Ort möglich; erhältlich ist auch die Kompaktausführung mit integriertem Controller.

Einsatzbereich
Die Hauptanwendungen der Serie HEB von SMC Pneumatik liegen in der Halb-leiterindustrie, der Analysetechnik, im Bereich Chemie/Pharma sowie in der Biotechnologie. Das Temperierbad temperiert beispielsweise organische Metalle für MOCDV, Gase bei der Herstellung von Lichtleitern, Reagenzien, Materialien und Proben sowie Chemikalien und Flüssigkeiten mit hoher Viskosität. Es wird auch in Laboranwendungen und zum Test von Elektronikbauteilen und weiteren Produkten eingesetzt.

Bild: Serie HEB: Aufgrund des Peltier-Elements und der magnetgekuppelten Pumpe arbeitet das Temperierbad kältemittelfrei, sehr energiesparend und damit umweltfreundlich. Gase, Reagenzien, Proben und vieles mehr werden mit einer Temperaturgenauigkeit von ±0,02 °C temperiert. (Foto: SMC Pneumatik)

Quelle: SMC Pneumatik

Weitere Artikel über SMC PNEUMATIK


News zum Thema MAGNETKUPPLUNGSPUMPE


News zum Thema ANALYSETECHNIK