impeller.net The Online Pump Magazine

05.10.2011

VSX erhält Auftrag für Spaix Pumpenauslegungssoftware aus Russland

Die HMS Group mit Sitz in Moskau, Russland, hat sich für den Einsatz der Pumpenauslegungssoftware Spaix entschieden. (Foto: HMS Group)

Die HMS Group mit Hauptsitz in Moskau, Russland, hat mit VSX – Vogel Software einen Vertrag für die Lieferung der Pumpenauslegungssoftware Spaix unterzeichnet.

Die HMS Group mit Sitz in Moskau, Russland, hat sich für den Einsatz der Pumpenauslegungssoftware Spaix entschieden. Der dazugehörige Vertrag wurde im April 2011 von beiden Parteien unterzeichnet.

Schon im Vorfeld der Verhandlungen war eine HMS-Delegation aus Entscheidungsträgern und Spezialisten nach Dresden gereist, um das deutsche Unternehmen und seine Mitarbeiter persönlich kennenzulernen. Darüber hinaus erhielten die Pumpeningenieure und Informatiker von HMS intensive Einblicke in die Leistungsfähigkeit und Flexibilität der Softwarelösung Spaix sowie deren Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen. Ein Entscheidungskriterium wird sicherlich auch die Fähigkeit des Programms, kyrillische Buchstaben problemlos anzeigen zu können, gewesen sein. Das Programm wurde bereits in über 30 Sprachen übersetzt und ist damit für den Einsatz in international agierenden Unternehmen bestens geeignet.

Die HMS Group ist führender Hersteller von Pumpen und Systemlieferant für die Öl- und Gasindustrie, die Atom- und thermische Energieerzeugung sowie Wasserversorgung in Russland und der GUS. Um seine internen und externen Vertriebsprozesse weiter zu optimieren, setzt das Unternehmen künftig sowohl die Desktop- als auch die Web-Version der Spaix Pumpenauswahlsoftware ein. Die computergestützte Lösung ermöglicht eine schnelle, effiziente Pumpenauslegung samt Angebotserstellung und erhöht somit die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Neben dem PumpSelector wird auch ein umfangreiches Ersatzteilprogramm implementiert, welches dem Anwender einen zusätzlichen Mehrwert bietet.

„Der Hauptgrund dafür, dass sich die HMS Group für Spaix entschieden hat, war zum einen die sofortige Verfügbarkeit der Software. Zum anderen bot das Programm einen Funktionsumfang, der fast alle von HMS gewünschten Features abdeckte“ erklärt Mikhail Vasilevskiy, CIO der HMS Group. „Damit konnte das System mit minimalem Aufwand unseren Vorstellungen entsprechend angepasst werden. Darüber hinaus besitzt VSX weitreichende Erfahrungen in der Implementierung solcher Softwaresysteme in ähnlichen Unternehmen weltweit.“

Derzeit werden alle benötigten technischen und kaufmännischen Daten in die Spaix Datenbank eingepflegt, damit diese später für die komplexen Auslegungsprozesse herangezogen werden können. Dank des flexiblen Aufbaus der Datenbank können alle möglichen Produkte in verschiedenen Varianten und Materialien, aber auch Zubehör und Ersatzteile abgebildet und für die Auslegung bereitgestellt werden. Dabei greifen Desktop- und Web-Version auf dieselbe Datenbank zu, was den Datenpflegeaufwand minimiert.

„Die Entscheidung der HMS Group für den Einsatz der Spaix Pumpenauslegungssoftware freut uns sehr, nicht nur, weil das Unternehmen einer der größten Pumpenproduzenten in Russland und der GUS ist, sondern auch, weil die Effizienz und Leistungsfähigkeit unserer Softwarelösungen im osteuropäischen Markt überzeugen konnten“, kommentiert Jens-Uwe Vogel, Geschäftsführer VSX – Vogel Software, die Vertragsunterzeichnung. „Die integrierte Anwendung von Auswahl, Konfiguration und Angebotserstellung wird die gesamte Vertriebskette unterstützen, da nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter und Distributoren auf eine einheitliche, zentral bereitgestellte Datenbasis zugreifen.“

Bild: Die HMS Group mit Sitz in Moskau, Russland, hat sich für den Einsatz der Pumpenauslegungssoftware Spaix entschieden. (Foto: HMS Group)

Quelle: VSX - Vogel Software

VSX in der Virtuellen Ausstellung


Weitere Artikel über VSX


News zum Thema PUMPENAUSLEGUNG



News zum Thema KREISELPUMPEN