impeller.net The Online Pump Magazine

09.08.2018

Kosten fürs warme Wasser per App von Vortex Pumpen senken

In manchen Heizungskellern arbeitet noch Technik aus der industriellen Frühzeit: Viele alte Trinkwasser-Zirkulationspumpen laufen, einmal angeschlossen, rund um die Uhr, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr.

Die Folge sind hohe Stromkosten und insbesondere zusätzliche Heizkosten durch Wärmeverluste, deren Ursache viele Hausbesitzer gar nicht erkennen. Dabei sind auch moderne Trinkwasser-Zirkulationspumpen längst smart geworden.

Vortex Pumpen der neuesten Generation BlueOne mit AUTOlearn-Technologie verbrauchen nur noch rund ein Zehntel der Energie im Vergleich zu alten, ungeregelten "Dauerläufern". Warmes Wasser wird dabei nicht rund um die Uhr bereitgestellt, sondern nur dann, wenn es tatsächlich gebraucht wird.

Bei einer durchschnittlichen Pumpenlaufzeit von 3 Stunden täglich verursacht zum Beispiel das Modell BlueOne BWO 155 SL jährliche Stromkosten von nur rund 1,25 Euro. Im Vergleich dazu: Wer sein Handy täglich mehrere Stunden nutzt, kommt auf Stromkosten von über 3 Euro im Jahr.

Zusätzlich kann die Version SL Connect per App gesteuert und überwacht werden. Über eine WLAN-Verbindung direkt zur Pumpe lassen sich energiesparende Drehzahlen einstellen, Komforteinstellungen ändern, Urlaubsschaltungen aktivieren oder Pumpenläufe per Timer einstellen. Mit Informationen über den aktuellen und den durchschnittlichen Energieverbrauch ist man zudem immer auf dem Laufenden über die zu erwartenden Energiekosten. Und zusätzlich sind über die App weitere Produktinformationen, Austauschtabellen, Störungsabhilfen und vieles mehr jederzeit abrufbar.

Quelle: Deutsche Vortex GmbH & Co. KG

Weitere Artikel über DEUTSCHE VORTEX GMBH & CO. KG


News zum Thema ZIRKULATIONSPUMPE


News zum Thema TRINKWASSER