impeller.net The Online Pump Magazine

06.07.2018

Cleanfloc EPOmax P1 - Das neue Produkt zur Schwermetallentfernung der Aqua-Technik

Die Aqua-Technik prästentiert ihr neues Produkt zur Schwermetallfällung Cleanfloc EPOmax P1. Schwermetalle, wie z.B. Zink, Kupfer, Nickel, Chrom, Quecksilber und Blei können aus dem Abwasser von Betrieben, Verbrennungsanlagen und Kraftwerken problemlos entfernt werden.

Selbst alkalische und saure Zink/Nickel – Spülwässer, aus Galvaniken, konnten in Versuchen mit Cleanfloc EPOmax P1 bis zu den gesetzlichen Einleitwerten gereinigt werden.

Cleanfloc EPOmax P1 kann in einem weiten pH-Bereich von pH 3 bis pH 10 eingesetzt werden. Ein großer Vorteil von Cleanfloc EPOmax P1 ist somit, dass auf einen zusätzlichen Einsatz von Säuren und Laugen verzichtet werden kann. Ferner bringt der Einsatz des Produktes im sauren Bereich den Vorteil, dass sich verschiedene Schwermetalle im alkalischen Bereich rücklösen.

Cleanfloc EPOmax P1 ist ein organisches Polymer mit angelagerten Schwefelgruppen, welches speziell zur Behandlung von Schwermetallen entwickelt wurde. Cleanfloc EPOmax P1 ist ein Produkt zur Schwermetallfällung, mit dem die gesetzlichen Grenzwerte in Versuchen problemlos eingehalten werden können. Forschungsergebnisse und Versuche der AQUA-Technik GmbH zeigen, dass nur wenige Versuche notwendig sind, damit die Betreiber und Mitarbeiter von Abwasserbehandlungsanlagen von den ökologischen und ökonomischen Vorteilen von Cleanfloc EPOmax P1 profitieren können.

Wie und in welchen Abwasserbehandlungsanlagen Cleanfloc EPOmax P1 eingesetzt werden kann, sollte in Vorversuchen im Labormaßstab oder im Betriebsversuch ermittelt werden.

Vorteile von Cleanfloc EPOmax P1

  • Kostengünstige Abwasserbehandlungschemikalie.
  • Reduzierung von Schwermetallen im Abwasser bis in den Spurenbereich.
  • Entfernt fast alle Schwermetalle im Abwasser.
  • Wirksam über einen weiten pH-Bereich.
  • Verringerung der Schlammmenge.
  • Geruchlos.
  • Keine Entwicklung von gefährlichen Gasen beim ordnungsgemäßen Einsatz.
  • Voll kompatibel mit fast allen anderen Produkten zur Abwasserbehandlung.
  • Weniger zusätzliche Abwasserbehandlungschemikalien notwendig.
  • Verbesserung des Sedimentationsverhaltens
  • Optimierung der Entwässerung des Schlammes.
  • Kein Gefahrgut im Sinne der Transportvorschriften.

Quelle: Aqua-Technik

Weitere Artikel über AQUA-TECHNIK


News zum Thema SCHWERMETALLE


News zum Thema ABWASSERBEHANDLUNG