Xylem: Schulungstermine im ersten Halbjahr 2012

24.01.2012

Im ersten Halbjahr 2012 bietet Lowara im bayrischen Großostheim, die jetzt unter Xylem Water Systems Deutschland GmbH firmiert, wieder Produkt- und Serviceschulungen für die Lowara-Pumpenbaureihen an.

Bis Ende Mai sind zunächst die folgenden drei Termine mit unterschiedlichen Schulungsinhalten geplant.

Am 15. Februar 2012 findet die Serviceschulung zum Thema „Kavitation, Gleitringdichtung, Baukastensystem & Anlagebeurteilung“ statt. Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Brunnenbauer, Beregnungsfirmen, Pumpenfachhändler, Sanitärfachhändler mit Pumpenabteilung, Wasserversorger, Ingenieurbüros, Anlagenbauer und OEMs (deren Verkäufer, Mitarbeiter der Projektabteilung und Monteure).

Am 7. März 2012 folgt dann die eintägige Produktschulung über Kreiselpumpen der verschiedenen Baureihen. Schulungsinhalte sind unter anderem Materialien, konstruktiver Aufbau, Bauformen und -größen der Motoren, Installation, Inbetriebnahme, Reinigung und Wartung. Diese Schulung ist besonders geeignet für Brunnenbauer, Beregnungsfirmen, Pumpenfachhändler, Sanitärfachhändler mit Pumpenabteilung und Wasserversorger (deren Mitarbeiter der Projektabteilung und Monteure).

Eine Schulung zum Drehzahlregelsystem Hydrovar Level 1 findet am 14. März 2012 statt. Lerninhalte sind hier die verschiedenen Hydrovar-Typen sowie Anwendungsbereiche, Montage, Austausch, Funktion sowie Software- und Menüführung. Die Schulung richtet sich vor allem an Anlagenbauer, OEMs, Wasserversorger und Ingenieurbüros (deren Mitarbeiter der Projektabteilung und Projektingenieure).

Für alle Einsteiger in den Pumpenhandel und -Pumpeneinbau gedacht ist die Schulung „Grundlagen der Pumpentechnik & Anwendungen“. Diese findet am 25. April 2012 statt und richtet sich vor allem an für Brunnenbauer, Beregnungsfirmen, Pumpenfachhändler, Sanitärfachhändler mit Pumpenabteilung und Wasserversorger (deren Mitarbeiter der Projektabteilung und Monteure).

Alle Schulungen finden in Großostheim bzw. Großwallstadt (bei Aschaffenburg) statt und sind kostenfrei.

Weitere Artikel zum Thema

arche noVa: Traditionelle Bauweisen und Ultrafiltrationssysteme sichern Wasserversorgung in der Dürrekrise

05.09.2022 -

Mit Knowhow und lokaler Vernetzung: Seit dreißig Jahren engagiert sich die Dresdner Hilfsorganisation arche noVa weltweit für eine bessere Wasser-, Sanitärversorgung und Hygieneaufklärung (WASH). Besonders in Ostafrika kommt es derzeit auf jeden Tropfen Wasser an. Etwa in der stark von einer Dürrekrise betroffenen Somali-Region in Äthiopien.

Mehr lesen