„Wilo-Geniax“-Demonstrationsanlage für den SHK-Fachverband Rheinland-Rheinhessen

31.03.2010

Das Schulungszentrum Koblenz des SHK-Fachverbandes Rheinland-Rheinhessen verfügt seit kurzem über eine Demonstrationsanlage für das innovative Dezentrale Pumpensystem „Wilo-Geniax“.

„Wilo-Geniax“-Demonstrationsanlage für den SHK-Fachverband Rheinland-Rheinhessen

Das Schulungszentrum des Fachverbandes SHK Rheinland-Rheinhessen in Koblenz wurde jetzt mit einer Demonstrations-anlage des Dezentralen Pumpensystems „Wilo-Geniax“ ausgestattet. (Bild: WILO SE, Dortmund)_x000D_

Die mit modernster Technik ausgestatteten Räumlichkeiten werden vom Fachverband und den Innungen für die Aus- und Weiterbildung von Fachhandwerkern sowie für Schulungen von Ingenieuren und Architekten genutzt.

Mit der Installation können Systemaufbau und Funktionsweise des vom Dortmunder Pumpenspezialisten WILO SE im Jahr 2009 auf dem Markt eingeführten Dezentralen Pumpensystem „live“ demonstriert werden. „Wilo-Geniax“ setzt auf mehrere Miniaturpumpen an den Heizflächen bzw. Heizkreisen anstelle der Thermostatventile. Mithilfe moderner Computertechnik hält ein Server als Regeleinheit das gesamte Heizungssystem jederzeit in einem energieeffizienten und komfortablen Optimalzustand. Zentraler Vorteil ist – neben Hydraulik- und Komfortverbesserungen – vor allem eine erhebliche Senkung des Heizenergiebedarfs um durchschnittlich 20 %.

Die Übergabe der Anlage im Beisein von Landesinnungsmeister Daniel Löw und des Obermeisters der Innung Koblenz, Friedhelm Schmitz, erfolgte Ende Dezember 2009 durch Andreas Rösing, Verkaufsleiter Geniax der WILO SE und Wilo-Schulungsleiter Andreas Millies sowie die Wilo-Vertriebsmitarbeiter Rüdiger Steil und Alfred Klein. „Die Vernetzung und der Informationsaustausch im Bereich der Gebäudetechnik ist eine grundlegende Voraussetzung, damit wir die Implementierung von neuen Technologien im Markt erreichen. Deshalb unterstützen wir gerne diese Zusammenarbeit“, betonte Andreas Rösing. Die „Geniax“-Lösung für drei Heizkörper umfasst unter anderem drei dezentrale Pumpen mit verschiedenen Adaptervarianten für die Installation, einen „Geniax“-Server und ein Raumbediengerät.

Landesinnungsmeister Daniel Löw hob die Bedeutung eines umfassenden Wissenstransfers zwischen Handwerk, Lehre und Forschung und der Industrie hervor – insbesondere im Hinblick auf neue Technologien der Gebäudetechnik. Ein intensiver Austausch von Praxis und Theorie findet dabei unter anderem im Rahmen einer Kooperation mit der Fachhochschule Bingen statt. Vor diesem Hintergrund betonte auch Prof. Dr. techn. Ralf Simon vom Fachbereich Verfahrenstechnik anlässlich der Übergabe der Demonstrationsanlage: „Damit neue Technologien im Markt Fuß fassen können, müssen alle beteiligten Marktpartner rechtzeitig eingebunden werden.“

Der technische Referent des Fachverbandes, Christoph Gelhard, plant im Schulungszentrum Koblenz unter anderem Grundlagen- und Intensivseminare zu „Wilo-Geniax“ für Fachhandwerker und Planer. Hierfür wurde eine Kooperationsvereinbarung mit Wilo-Schulungsleiter Andreas Millies getroffen. Wie der Hersteller in diesem Zusammenhang betont, sind weitere Innungen, aber auch mehrere Bildungsträger des Fachhandwerks und Fachhochschulen in ganz Deutschland an praxisorientierten Lehr- und Demonstrationsmöglichkeiten zum Dezentralen Pumpensystem interessiert.

Die Löser + Anspach GmbH sieht sich als Vorreiter beim neuen Dezentralen Pumpensystem. Geschäftsführerin Anke Löser: „Das Bessere ist der Feind des Guten. Erfahrungsgemäß lohnte es sich für das Handwerk, mit neuen Technologien die Kunden zu überzeugen.“ Sie selbst geht mit gutem Beispiel voran: Gemeinsam mit Mitarbeitern Ihres Unternehmens plante und realisierte sie die erste „Geniax“-Anlage in Koblenz bei der Sanierung Ihres eigenen Hauses.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Live Chat-Funktion von Grundfos nun auch mobil

26.06.2019 -

Bei Rückfragen zu einem Produkt hat der Handwerker oder der Betreiber früher zum Telefon gegriffen, um einen Kundenberater anzurufen. Heute kommunizieren viele bevorzugt elektronisch – das Chatten hat auch die Welt der Fachleute erreicht. Über die Webseiten von Grundfos gibt es bereits jetzt im deutschsprachigen Raum monatlich rund 1.000 Chat-Dialoge.

Mehr lesen

Uhthoff & Zarniko erweitert Kühlwassersystem der Hanomag Härterei im polnischen Swarzędź von 7,8 auf 12,3 Megawatt.

07.12.2018 -

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage hat die Hanomag Aluminium-Lohnhärterei in Swarzędź, nahe Poznan, eine dritte Rollherdanlage in Betrieb genommen. Dadurch muss das bestehende Kühlwassersystem erweitert werden. Den Zuschlag für die Konzipierung und Installation eines neuen Kühlturms zur Kühlung der nun zusätzlich anfallenden 30.000 Kubikmeter Wasser hat Uhthoff & Zarniko bekommen.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT