Wettlauf bis zum Ende … ITT Industries in Athen

10.08.2004

Der größte Wettlauf der Olympischen Spiele 2004 war die rechtzeitige Fertigstellung aller Einrichtungen pünktlich zum Veranstaltungsbeginn. Die Blicke der ganzen Welt auf sich ziehend, setzte die Stadt Athen zu einem späten Endspurt an,...

...um vorhandene Sportstätten zu renovieren, Überdachungen über neuen Stadien anzubringen und die Marathonstrecke mit einem neuen Belag zu versehen.

Dies war eine gewaltige Unternehmung, ähnlich dem Aufbau einer kleinen Stadt innerhalb einer Stadt. Während Athen doch nicht alle Endtermine halten kann, wie das dachlose Schwimmstadion beweist, scheint die Stadt bereit, Skeptiker zu überzeugen und dem Versprechen ihrer Bürgermeisterin Dora Bakoyanni gerecht zu werden, die da sagte: "Wir hier in Griechenland sind wie der Sirtaki-Tanz. Wir fangen ganz langsam an und dann werden wir schneller. Und am Ende geht es so schnell, dass der Betrachter kaum noch folgen kann."

Lowara, ein Unternehmen von ITT Industries diente Athen als "Tanzpartner" und stellte Produkte, Mitarbeiter und Fachwissen zur Verfügung, damit die Stadt ihre eiligen olympischen Ziele erreichen konnte.

Insbesondere hilft Lowara bei der Versorgung des Olympiakomplexes mit Frischwasser. Die regelbaren Druckerhöhungsanlagen fördern das Wasser zu den Stadien und Gebäuden des olympischen Dorfes. Dank der Hydrovar-Technologie kann die Motordrehzahl der Pumpen entsprechend den Systemanforderungen angepasst werden - wodurch Energie gespart wird und weniger Infrastruktur gebaut werden muss, was gerade bei einem so engen Zeitplan von entscheidender Bedeutung ist.

Es sind die zweiten Sommerspiele in Folge, bei denen Lowara's Mehrstufenpumpen in Verbindung mit dem Hydrovar-Regelsystem zum Einsatz kommen, um genug Wasser für die 'Flutwelle' von Besuchern bereitzustellen. Darüber hinaus finden Lowara-Pumpen auch bei Konstruktionen vieler städtischer Fundamente Verwendung, die überall in Athen gebaut werden.

Lowara Italien Srl, Gesellschaft der Industriegruppe ITT Industries, nimmt eine marktführende Stellung im Bereich Pumpen sowie Wasserkontroll - und - fördersysteme ein. Das Unternehmen beschäftigt in Europa 920 Mitarbeiter, 715 davon in Italien. Im Jahr 2003 wurde ein Umsatz von rund 167 Mio. Euro, umgerechnet mehr als 189 Mio. Dollar, erzielt.

ITT Industries, Inc. liefert Produkte und Leistungen von hohem technologischem Gehalt für einige grundlegende Bereiche. Dazu gehören: elektronische Verbinder und Schalter; Kommunikationssysteme für die Verteidigungsindustrie und Elektronenoptik, weiters Computertechnologien und entsprechenden Service; Fördersysteme für Wasser und andere Flüssigkeiten bzw. Spezialprodukte. Das Unternehmen, mit Gesellschaftssitz in White Plains im New Yorker Bundesstaat, hat im Jahr 2003 einen Umsatz von 5,63 Billionen Dollar erzielt und beschäftigt weltweit rund 39.000 Mitarbeiter.

Die ordentlichen Aktien der ITT Industries quotieren, außer an der NYSE von New York, im amerikanischen Midwest, an den wichtigsten Börsen des Pazifiks sowie in Paris und Frankfurt.

Weitere Artikel zum Thema

Die Grundfos Stiftung ist Sponsor des Films INTO DUST

26.08.2021 -

INTO DUST ist das neueste Projekt des Regisseurs und Oscar-Gewinners Orlando von Einsiedel und steht ab sofort auf Amazon Prime zum Streaming bereit. Dieser Spielfilm basiert auf einer beeindruckenden wahren Geschichte und will die Aufmerksamkeit auf den unermesslichen Wert von Wasser lenken und dabei diejenigen hervorheben, die sich unermüdlich und engagiert für die nötigen Lösungen stark machen.

Mehr lesen

Wilo: Gemeinsam für mehr Klimaschutz

13.08.2021 -

Elektrizität spielt eine zentrale Rolle, wenn es um die Entwicklung der Region Subsahara-Afrika geht: Wasseraufbereitung, Kühlketten, Strom, Internet – und das lückenlos und sicher. Einen großen Schritt in diese Richtung macht jetzt das Sozialunternehmen Africa GreenTec, mit der Einführung von sogenannten ImpactSites.

Mehr lesen

Antriebstechnik für dezentrale Stand-alone-Anwendungen

13.08.2021 -

NORD DRIVESYSTEMS liefert anwendungsoptimierte Antriebssysteme für kompakte mobile Maschinensysteme wie Pumpen oder Lüfter bis 22kW. Für den drehzahlvariablen Betrieb solcher Maschinen, die oft nur eine oder wenige Antriebsachsen haben, kann der Frequenzumrichter NORDAC FLEX SK 200E direkt auf den Motor oder motornah an der Maschine gebaut werden.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT