Vorfristiger Austausch: Staatliche Pumpenprämie für Hocheffizienzpumpen

06.04.2009

Ein zum 1. April 2009 gestartetes Förderprogramm der Bundesregierung belohnt jetzt den vorfristigen Austausch von alten ungeregelten Heizungspumpen gegen Hocheffizienzpumpen der Energieeffizienzklasse A mit einer staatlichen Pumpenprämie.

Vorfristiger Austausch: Staatliche Pumpenprämie für Hocheffizienzpumpen

Der Einbau von Hocheffizienzpumpen wie der „Wilo-Stratos ECO“ wird ab sofort mit einer staatlichen Pumpenprämie gefördert. (Wilo, Dortmund)

Wie der Dortmunder Pumpenspezialist WILO SE mitteilt, wird die Investition in eine neue Pumpe mit 25 Prozent bezuschusst, mindestens aber mit 100 Euro. Die Förderung wird über die KfW abgewickelt und ist zunächst auf 200 Mio. Euro Zuschussbudget beschränkt.

Antragsberechtigt sind Eigentümer von selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden (z. B. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Gemeinden, Kreise, Gemeindeverbände sowie sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts). Durch das Stromsparpotenzial der neuesten Pumpengeneration von rund 80 Prozent bringt ein flächendeckender vorfristiger Austausch ungeregelter Pumpen gegen Hocheffizienzpumpen den Verbrauchern nach Wilo-Berechnungen ein Einsparpotenzial von rund 1,6 Milliarden Euro und dem Klima eine Entlastung um fünf Millionen Tonnen CO2 im Jahr.

Wilo-Vertriebsleiter Deutschland Peter Stamm verweist auf die erheblichen Marktpotenziale, die die neue Pumpenprämie dem SHK-Fachhandwerk eröffnet. „Der Austausch einer alten ungeregelten Heizungspumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe macht sich schon nach wenigen Jahren durch die eingesparten Stromkosten bezahlt. Die Umwelt profitiert sogar sofort. Vor diesem Hintergrund ist es zu begrüßen, dass die Bundesregierung hier mit den neuen Zuschüssen im Rahmen des ‚CO2-Gebäudesanierungsprogramms’ einen weiteren starken Nachfrageimpuls gibt.“ Stamm empfiehlt vor diesem Hintergrund – auch mit Blick auf die Begrenzung des Programms – unmittelbar in die aktive Vermarktung der Pumpenprämie einzusteigen. Wilo stellt allen Interessenten unter www.wilo.de ausführliche Informationen zur Verfügung. Für SHK-Innungsbetriebe biete die zur ISH 2009 bekannt gegebene Exklusivvereinbarung zwischen Wilo und dem ZVSHK, nach der bei Einbau einer Wilo-Hocheffizienzpumpe im Rahmen eines Heizungs-Checks Prämien zwischen 25 Euro für eine „Wilo-Stratos ECO“ und 70 Euro für eine „Wilo-Stratos Flanschpumpe“ ausgezahlt werden, eine weitere höchst interessante Motivation.

Stamm betont, dass eine umfassende Beratung des Immobilieneigentümers im Rahmen des Heizungschecks oftmals weitere Ansätze für eine gezielte Optimierung des Heizungssystems ergibt. Dabei werde beispielsweise auch die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs oder auch die Verbesserung der Regelungstechnik ab sofort durch die KfW im Rahmen der Sonderförderung bezuschusst.

Wilo verweist darauf, dass die Förderung mit Zuschüssen im Rahmen des „CO2-Gebäudesanierungsprogramms“ für das SHK-Fachhandwerk mit keinem bürokratischen Aufwand verbunden ist. Die Antragstellung erfolgt nach Durchführung der Maßnahmen durch den Eigentümer der Immobilie selbst. Der Antrag muss bis spätestens sechs Monate nach Abschluss bei der KfW gestellt werden. Maßgeblich ist hier das Datum der Rechnungsstellung. Gefördert werden nur Maßnahmen, die nach dem 31. März 2009 abgeschlossen wurden.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Hocheffiziente Motorenreihe von Siemens durchgängig in der Wirkungsgradklasse IE4

06.04.2021 -

Siemens präsentiert im Rahmen der Digital Enterprise Virtual Experience zur Hannover Messe 2021 die Motorenreihe Simotics SD. Diese wird in der Standardausführung durchgängig in der Wirkungsgradklasse Super Premium Efficiency (IE4) angeboten – über das gesamte Leistungsspektrum von 2,2 bis 1.000 kW und für die Polzahlen 2, 4, sowie ab 75 kW für 6 Pole und ab 55 kW für 8 Pole.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT