Sulzer: Bestellungseingang von CHF 3 Milliarden in den ersten neun Monaten 2013

23.10.2013

Der Bestellungseingang stieg in den ersten neun Monaten 2013 um 1,8% auf CHF 3,0 Milliarden. Dieses Niveau wurde trotz eines schwachen Starts ins Jahr in einigen Geschäftsbereichen, insbesondere dem Wassermarkt und den elektromechanischen Dienstleistungen, erreicht.

Der Markt für Öl und Gas zeigte über die ersten neun Monate weiteres Wachstum. Der Transportmarkt wuchs auf bereits hohem Niveau. Der Energiemarkt blieb auf einem niedrigen Stand stabil, während der Wassermarkt das hohe Niveau des gleichen Vorjahreszeitraums nicht erreichte. Die Nachfrage in Asien-Pazifik war sehr stark, während sie in Europa vergleichsweise schwach blieb.

Der Umsatz wuchs in den letzten Monaten etwas. Die Unterauslastung von Produktionskapazitäten durch das geringere Geschäftsvolumen im ersten Halbjahr, Restrukturierungskosten sowie Investitionen in die IT-Infrastruktur, die zu höheren Kosten führten, belasteten das Betriebsergebnis und die Rentabilität jedoch weiterhin.

Weitere Anpassungen von Produktionskapazitäten und Integration von Unterstützungsfunktionen, um Synergien zu nutzen

Sulzer setzt die Verbesserungsmaßnahmen in Geschäftseinheiten und Regionen mit anhaltenden Schwächen fort und nutzt weiterhin Kostensynergiepotentiale.

Da die Nachfrage nach Abwasserpumpen in Europa immer noch schwach ist, werden gezielte Maßnahmen fortgesetzt, um die Unterauslastung von Produktionskapazitäten zu verringern und die Effizienz des Verkaufs- und Servicenetzwerks zu steigern. Die Kombination des Abwasser- und des Prozesspumpengeschäfts in einen Geschäftsbereich macht gute Fortschritte.

Im Einklang mit dem strategischen Ziel, die Schlüsselmärkte als fokussiertes Unternehmen zu bedienen, beabsichtigt Sulzer, zentrale Unterstützungsfunktionen beim Konzern und den Divisionen zu verschlanken und zu integrieren. Mit dieser Änderung will das Unternehmen Vorteile durch Zusammenarbeit und Synergien bereichsübergreifend in verschiedenen zentralen Gruppenfunktionen wie Finanzen, Personal und IT-Infrastruktur besser nutzen.

Die zusätzlichen Maßnahmen und die Integration von zentralen Unterstützungsfunktionen werden die Restrukturierungskosten für das Gesamtjahr 2013 voraussichtlich auf mindestens CHF 25 Millionen erhöhen. Diese Aufwendungen entstehen vor allem durch den Abbau von Personal in der Größenordnung von 300 Vollzeitstellen, von dem die Hälfte bereits umgesetzt ist. Ab 2014 werden von allen in diesem Jahr umgesetzten Maßnahmen wiederkehrende Vorteile von rund CHF 25 Millionen erwartet.

Die Integration der Gruppenfunktionen wird voraussichtlich einen deutlichen Personalabbau in der Größenordnung von 100 Vollzeitstellen in Winterthur erfordern, zu dem nun ein Konsultationsprozess mit der Arbeitnehmervertretung und den Sozialpartnern stattfindet. Sulzer wird die Maßnahmen als verantwortlicher Arbeitgeber umsetzen, muss jedoch zugleich den langfristigen Unternehmenserfolg im Markt sicherstellen.

Ausblick fürs Gesamtjahr 2013

Basierend auf dem heutigen Wissensstand und vorausgesetzt, dass sich die allgemeinen Wirtschaftsbedingungen nicht wesentlich ändern, erwartet Sulzer für das Gesamtjahr weiterhin eine leichte Zunahme des Bestellungseingangs im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz dürfte etwa in Höhe des Vorjahres liegen und die Rentabilität bei rund 9 Prozent des Umsatzes vor Restrukturierungskosten und einmaligen Aufwendungen, und inklusive diesen bei über 8 Prozent des Umsatzes.

In Teilen des Öl- und Gasmarkts wird 2013 ein Wachstum erwartet. Die Aktivitäten in den Märkten Energie, Wasser, Transport und allgemeine Industrie dürften sich auf einem ähnlichen Niveau bewegen. Asien-Pazifik und Nordamerika werden wahrscheinlich die Wachstumsmotoren bleiben.

Resultate im Detail

Sulzer Pumps

Der Bestellungseingang war höher als in den ersten neun Monaten 2012, unterstützt durch große Bestellungen für Pipeline- und Feuerlöschpumpen. Das Wachstum verlangsamte sich jedoch in den letzten Monaten. Innerhalb des Öl- und Gasmarkts war insbesondere das Upstream-Geschäft (Förderung und Transport) mit einigen großen Bestellungen stark, während das Downstream-Geschäft (Verarbeitung) dahinter zurück blieb. Die Energiebranche entwickelte sich weiter auf niedrigem Niveau und der Wassermarkt lag tiefer als im starken Vorjahreszeitraum. Gute Aktivitäten zeigten sich in den allgemeinen Industrien. Asien-Pazifik war sehr stark und Nordamerika entwickelte sich weiterhin gut, während Europa vergleichsweise schwach war.

Für das Gesamtjahr erwartet Sulzer Pumps weiterhin einen Bestellungseingang auf ähnlichem Niveau wie 2012. Die Rentabilität dürfte unter derjenigen des Vorjahres liegen. Dies liegt vor allem an den anhaltend tieferen Volumen und Kostenabsorbierungsgraden im Abwassergeschäft insbesondere in Europa sowie an den unter den Erwartungen liegenden Umsätzen für maßgefertigte Pumpen in Europa. Gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Rentabilität werden weiterhin durchgeführt.

Sulzer Metco

Der Bestellungseingang erhöhte sich gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres mit höherer Nachfrage in den letzten Monaten. Die Nachfrage war in der Automobilindustrie besonders hoch. Nach einem langsamen Start ins Jahr wurden auch Beschichtungslösungen und -services verstärkt nachgefragt. Das Wachstum des Bestellungseingangs wurde insbesondere durch die Regionen Europa, Naher Osten und Asien-Pazifik getrieben.

Für das Gesamtjahr erwartet die Division weiterhin einen moderaten Anstieg von Bestellungseingang und Umsatz. Die Rentabilität dürfte weiterhin leicht unter dem Vorjahreswert liegen.

Der Prozess für den möglichen Verkauf der Division Sulzer Metco macht gute Fortschritte.

Sulzer Chemtech

Der Bestellungseingang wuchs im zweistelligen Bereich. Das Segment Öl und Gas (Downstream/Verarbeitung) entwickelte sich weiterhin positiv, sowohl bei der Trenntechnologie als auch bei den Tower Field Services. Der Bereich Prozesstechnologie verbuchte eine hohe Nachfrage mit mehreren Großaufträgen, insbesondere im zweiten Quartal. Der Bestellungseingang für Zweikomponentenmischsysteme war stark, auch durch eine kleine Akquisition gestützt. Die Marktaktivitäten blieben in allen Regionen auf einem guten Niveau, vor allem in Asien-Pazifik.

Für das Gesamtjahr erwartet die Division ein Wachstum – beim Bestellungseingang im hohen einstelligen Bereich, beim Umsatz etwas niedriger. Basierend auf dem starken Bestellungseingang im ersten Halbjahr wird weiterhin eine zweistellige Rentabilität erwartet.

Sulzer Turbo Services

Gegenüber den rekordhohen ersten neun Monaten des Vorjahres gingen die Aufträge im gleichen Zeitraum 2013 zurück. Die Aktivitäten im Öl- und Gasmarkt entwickelten sich stark, während die Märkte Energie und allgemeine Industrie schwächer waren. Die Nachfrage nach elektromechanischen Dienstleistungen blieb schwach, vor allem in Großbritannien und Australien. Die Marktaktivitäten verbesserten sich in allen Regionen nach einem schwachen Start in das Jahr 2013.

Für das Gesamtjahr erwartet Sulzer Turbo Services einen tieferen Bestellungseingang und Umsatz. Trotz der positiven Auswirkungen der umgesetzten Maßnahmen dürfte die Rentabilität wie bisher schon erwartet unter dem Niveau von 2012 bleiben.

Weitere Artikel zum Thema

Neue BADU Abwasserpumpe

07.08.2020 -

SPECK Pumpen hat sein Lieferprogramm um eine neue Abwasserpumpe erweitert. Der Haupteinsatzbereich ist das öffentliche Schwimmbad. Die modifizierte, normalsaugende BADU Pumpe aus Polypropylen übernimmt das Wegpumpen des Rückspülwassers.

Mehr lesen

Xylem nimmt neue Trockenschacht-Testanlage in Betrieb

07.06.2019 -

Xylem hat eine neue Trockenschacht-Testanlage für Pumpen mit hoher Förderleistung in seiner globalen Produktionsanlage im schwedischen Emmaboda in Betrieb genommen. Die neue Anlage ermöglicht das Testen von Abwasserpumpen bis zu 9.000 kg in horizontalen und vertikalen Konfigurationen in einer trockenen Umgebung. Kunden können detaillierte, genaue Leistungsdaten für ihren gewünschten Einsatzzweck erhalten.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Veranstaltungen

    « Januar 2021 » loading...
    M D M D F S S
    28
    29
    30
    31
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
  • STELLENMARKT