Programm bei elektronisch geregelten Hochdruckkreiselpumpen erweitert

13.03.2008

Der Pumpenspezialist Wilo hat seine elektronisch geregelte Hochdruckkreiselpumpen-Reihe "Wilo-Multivert MVIE" erweitert.

Programm bei elektronisch geregelten Hochdruckkreiselpumpen erweitert

Die beiden leistungsstärksten Modelle der Baureihe „Wilo-Multivert MVI“ sind jetzt auch in elektronisch geregelter Ausführung erhältlich (Foto: Wilo AG, Dortmund).

Mit den Modellen "MVIE 70" und "MVIE 95" sind jetzt auch die beiden leistungsstärksten Pumpen der Baureihe "Wilo Multivert MVI" mit elektronischer Regelung lieferbar. Das Sortiment umfasst Pumpen für Wasserversorgung und Druckerhöhung, industrielle Anwendungen sowie Wasch- und Beregnungsanlagen. Das Leistungsspektrum der MVI-Baureihe reicht von Ausführungen mit einem maximalen Förderstrom von 165 m3/h und Förderhöhen bis zu 250 m.

Die neuen Hochdruckkreiselpumpen "Wilo-Multivert MVIE 70" und "MVIE 95" sind in einem Leistungsbereich zwischen elf und 22 kW lieferbar. Sie bieten maximale Fördervolumina von rund 110 m3/h bzw. 140 m3/h und erreichen Förderhöhen von bis zu 100 m bzw. 76 m. Dank elektronischer Drehzahlregelung können die größten Modelle der Serie jetzt ebenfalls besonders bedarfsgerecht und energiesparend betrieben werden.

Integrierte, luftgekühlte Frequenzumrichter erlauben eine stufenlose Abstimmung auf die Leistungsanforderungen. Dabei wird die Frequenz von 50 Hertz mit Hilfe des Frequenzumformers elektronisch geregelt und so die Drehzahl der Pumpe reguliert. So wird verhindert, dass die Pumpe unnötig lange mit voller Leistung läuft. Denn diese wird nicht während der gesamten Betriebszeit benötigt. So erschließen sich erhebliche Einsparpotenziale, da die Pumpe oftmals im deutlich wirtschaftlicheren Teillastbetrieb laufen kann. Darüber hinaus reduziert die Anpassung der Förderleistung den Geräuschpegel.

Ein weiterer Vorteil des Teillastbetriebes ist eine längere Lebensdauer der Pumpe, denn der Verschleiß ist deutlich geringer als bei voller Beanspruchung. Zudem können durch die elektronische Regelung Druckschwankungen im Versorgungsnetz ausgeglichen werden, weil sich die Leistung der Pumpe dynamisch anpassen lässt. "Wilo-Multivert MVIE 70" und "MVIE 95" eignen sich auch für die Einbindung in die Gebäudeautomation.

Trotz eines recht hohen Gewichts bieten die beiden größten "Wilo-Multivert MVIE"-Modelle eine hohe Wartungsfreundlichkeit. Die in Inline-Bauweise gefertigten Pumpen sind mit einer Gleitringdichtung in Kartuschenbauweise ausgestattet, wodurch ein Austausch ohne anstrengende und zeitraubende Demontage des Motors vorgenommen werden kann.

Wie bei der gesamten Baureihe "Wilo MVIE" kommen auch bei den "Wilo-Multivert MVIE 70" und "MVIE 95" IEC-Normmotoren mit integriertem Motorschutz zum Einsatz. Die Pumpen sind nach KTW und WRAS für den Trinkwasserbereich freigegeben.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT