Neue sparsame Universal-Umwälzpumpe

13.02.2009

Die neue Rio-Eco B ist eine für den gesamten Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Trinkwasserbereich einsetzbare Umwälzpumpe.

Neue sparsame Universal-Umwälzpumpe

Rio-Eco B, die neue Trinkwasser- und Heizungspumpe mit elektronisch kommutierbarem Motor für die digitale Gebäudeautomatisierung. (Foto: KSB, Frankenthal)

Durch die geeignete Materialauswahl - das Spiralgehäuse ist aus Rotguss und die Elastomere sind KTW geprüft - ist diese Baureihe konform mit der Trinkwasser-Verordnung 2001. Dank ihrer neuentwickelten Hocheffizienzbauweise ist sie für den Heizungs-, Klima- und Lüftungsbereich in die Energieeffizienzklasse “A” eingestuft. Erreicht wurde dieser sparsame Stromverbrauch unter anderem durch einen guten hydraulischen Wirkungsgrad. Zu diesem tragen vor allem ein Kunststoff-Laufrad mit räumlich gekrümmten Schaufeln sowie die Minimierung der Spaltverluste zwischen Laufrad und Gehäuse durch eine Saughalsdichtung bei. Bei dem Antriebsmotor handelt es sich um einen Synchronmotor, der mit einem Permanentmagnet-Rotor ausgestattet ist, so dass das im Rotor erforderliche Magnetfeld nicht durch elektrische Energie erzeugt werden muss. Das umlaufende Statormagnetfeld wird durch eine elektronische Umpolung erzeugt, mit deren Hilfe auch die Drehzahl des Rotors verändert wird. Dadurch hat der Motor vor allem im Teillastbereich einen wesentlich besseren Wirkungsgrad als ein konventioneller Asychronmotor.

Mit Hilfe dieser Technik benötigt die wartungsfreie Nassläuferpumpe bis zu 80 Prozent weniger Strom als bei einer ungeregelten Heizungsumwälzpumpe. Ein nichtmetallisches Spaltrohr im Elektromotor reduziert die entstehenden Wirbelströme. Ein Motorschutz mit integrierter Auslöseelektronik macht externe Überwachungseinrichtungen überflüssig. Das spart Montagezeit und -kosten. Eine nachrüstbare LON/CAN-Schnittstelle ermöglicht die leichte Einbindung in die gängigen Automatisierungssysteme der digitalen Gebäudeautomation. Der maximale Förderstrom der Einzelpumpe Rio-Eco B reicht bis 40 m³/h und die maximale Förderhöhe liegt bei etwa 12 m.

Weitere Artikel zum Thema

ABB kündigt Wechsel der Leiter der Geschäftsbereiche in der Konzernleitung an

02.03.2022 -

ABB hat einen Wechsel in der Leitung von zwei Geschäftsbereichen innerhalb der Konzernleitung bekannt gegeben. Die Änderungen treten zum 1. April 2022 in Kraft. Morten Wierod, derzeit Leiter des Geschäftsbereichs Antriebstechnik, übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs Elektrifizierung, und Tarak Mehta, derzeit Leiter des Geschäftsbereichs Elektrifizierung, wird Leiter des Geschäftsbereichs Antriebstechnik.

Mehr lesen

Hocheffiziente Motorenreihe von Siemens durchgängig in der Wirkungsgradklasse IE4

06.04.2021 -

Siemens präsentiert im Rahmen der Digital Enterprise Virtual Experience zur Hannover Messe 2021 die Motorenreihe Simotics SD. Diese wird in der Standardausführung durchgängig in der Wirkungsgradklasse Super Premium Efficiency (IE4) angeboten – über das gesamte Leistungsspektrum von 2,2 bis 1.000 kW und für die Polzahlen 2, 4, sowie ab 75 kW für 6 Pole und ab 55 kW für 8 Pole.

Mehr lesen