Nachwuchsförderung in West und Ost

03.12.2003

Engagement und Köpfchen machen sich bezahlt – das ist die Botschaft der Wilo-Förderpreise, die im November an insgesamt sechs besonders begabte Junghandwerker aus dem Sanitär-Heizungs-Klima-Fach in Sachsen und Nordrhein-Westfalen vergeben wurden.

Nachwuchsförderung in West und Ost

Die Preise gehen jeweils an die Landessieger des Praktischen Leistungswettbewerbs der Handwerksinnungen in den Fachrichtungen Heizungs- und Lüftungsbau sowie Gas- und Wasserinstallateur. Damit verbunden sind Preisgeld in Höhe von insgesamt 6.500 Euro.

Schon seit 1998 verleiht der Dortmunder Pumpenhersteller in Zusammenarbeit mit dem SHK-Fachverband NRW den Nachwuchsförderpreis in Nordrhein-Westfalen. "Der rasante technologische Fortschritt in der Haus- und Gebäudetechnik stellt das Handwerk laufend vor neue Herausforderungen. Nur mit talentiertem Nachwuchs können die zukünftigen Aufgaben gemeistert werden", begründet Dr. Horst D. Elsner, Vorstand Marketing und Vertrieb, das Engagement von Wilo anlässlich der Ehrung im Wilo-Bildungszentrum. Sie fand im Rahmen der Tagung des Berufsbildungsausschusses im Fachverband NRW statt.

Fast zeitgleich wurde in Döbeln bei Dresden der Wander-Förderpreis Ost für die neuen Bundesländer im Beisein des ZVSHK-Präsidenten Bruno-Schliefke verliehen. Der Preis geht jährlich wechselnd an die besten Auszubildenden in einem der östlichen Fachverbände.

"Wilo unterstützt das Handwerk nicht nur in der Nachwuchsförderung", betonte Peter Stamm, Vertriebsleiter Deutschland der Wilo AG bei der Preisübergabe anlässlich der Mitgliederversammlung des Fachverbandes Sachsen. "Auch die Weiterbildung hat bei Wilo einen hohen Stellenwert." In über 15 Schulungszentren, den Wilo-Brain-Centern, bietet Wilo dem Handwerk bundesweit ein umfangreiches Bildungsangebot.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

DWA unterstützt BMU-Entwurf der Nationalen Wasserstrategie nachdrücklich

14.06.2021 -

Anpassung an den Klimawandel, Integration der Wasserpolitik in andere Politikfelder und in die Gesellschaft, Modernisierung der Infrastruktur, Sicherung des ökologisch notwendigen Wasserbedarfs auch bei Wasserknappheit, wasserbewusste Stadtplanung – das BMU Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat einen Entwurf für die Nationale Wasserstrategie vorgestellt, in der sich die DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall mit vielen ihrer Forderungen wiederfindet.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT