Mit automatischen Filteranlagen Energie sparen

04.03.2010

Schmutz im Heizungs- und Kühlwasser führt immer wieder zu Verstopfungen und Verschleiß von Pumpen, Armaturen und Thermostatventilen bis hin zu Spannungsrissen im Kessel.

Mit automatischen Filteranlagen Energie sparen

Der Mikrofilterhersteller Filter Technik Kausch bietet mit seinen mobilen Mikrofilteranlagen eine schnelle und komfortable Lösung für Verschleiß und Verschmutzung im Heizungswasser.

Durch den dadurch verursachten Wärmeverlust und die notwendigen Reparaturen entstehen unnötige Kosten und ein erheblicher Energieverlust. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Heizungswasserfiltration hat der Lüneburger Mikrofilteranlagenhersteller Filter Technik Kausch (FTK) nun automatische, fernüberwachbare und wartungsarme Mikrofilteranlagen entwickelt, mit deren Hilfe diese Probleme wirkungsvoll bekämpft und somit der Energieverlust eingedämmt werden kann. Diese Filteranlagen präsentiert FTK im März 2010 auf der SHK Essen.

Die FTK Filteranlagen, in denen auf breiter Front Pumpen des Dortmunder Pumpenspezialisten Wilo zum Einsatz kommen, die genau auf die Druck- und Volumenleistung der FTK Filter abgestimmt sind, können Schmutzteilchen bis auf zehntausendstel Millimeter Partikelgröße zurückhalten. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar ist 100-mal so dick. Wilo hat sich entschieden, die FTK Heizungsfilteranlagen nun auch in die bekannte Wilo-Brain Seminarreihe aufzunehmen. Durch die durch den Filtereinsatz nachhaltig gesteigerte Energieeffizienz und die Betriebskostenersparnisse amortisieren sich die FTK Filteranlage oft schon nach kurzer Zeit.

„Besonders vor dem Hintergrund der aktuellen CO2-Debatte ist es ratsam energieeffizient zu arbeiten. Unsere Filteranlagen schonen die Umwelt und sparen gleichzeitig Geld. Außerdem verlängern sie die Lebensdauer der Systemkomponenten und sind wartungsarm. All das sind Vorteile für den Heizungsbetreiber, das Fachhandwerk und für die Umwelt“, so FTK Geschäftsführer Helmut Kausch. Kausch weiter: „Der Festeinbau lohnt sich in sämtlichen Großheiz- bzw. Großkühlsystemen ab ca. 250kW thermischer Leistung, mobil lohnt sich der Einsatz bei jeder verschmutzten Anlage. Auf Produktqualität legen wir besonderen Wert und unterstreichen dies durch den Einsatz von Wilo Pumpen.“

Die Integration der automatischen und fernüberwachbaren FTK Heizungsfilteranlagen ist bei Sanierung genauso einfach wie die direkte Einplanung in Neubauten. Durch die Filteranlagen löst FTK das Problem des verschmutzten Heizungswassers und sorgt für effizientere, langlebigere und zukunftssichere Heiz- und Kühlsysteme.

Quelle: WILO SE

Weitere Artikel zum Thema

Hocheffiziente Motorenreihe von Siemens durchgängig in der Wirkungsgradklasse IE4

06.04.2021 -

Siemens präsentiert im Rahmen der Digital Enterprise Virtual Experience zur Hannover Messe 2021 die Motorenreihe Simotics SD. Diese wird in der Standardausführung durchgängig in der Wirkungsgradklasse Super Premium Efficiency (IE4) angeboten – über das gesamte Leistungsspektrum von 2,2 bis 1.000 kW und für die Polzahlen 2, 4, sowie ab 75 kW für 6 Pole und ab 55 kW für 8 Pole.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT