Lowara hilft Dorf in Ghana

04.02.2003

Lowara hat - durch Bereitstellen einer Unterwasserpumpe mit Motor und Schalttafel und deren Transport und Installation - zur Verbesserung der Lebensqualität in der Ansiedlung von Fume Avatime in der Voltaregion von Ghana in Westafrika beigetragen.

Fume Avatime ist eine kleine Ansiedlung mit rund 60 Wohnungen und 600 Einwohnern, die sich bisher mit dem nicht immer reinen Wasser aus dem durch diese Region fließenden Fluss versorgten. Jetzt verfügen sie, dank dem Einsatz einer Lowara-Pumpe, über einen Brunnen, der sauberes Wasser zu ihren Häusern und zur Klinik leitet.

Außer der Pumpe und dem Brunnen, besteht die Anlage aus einem Sammelbecken von 1000 Gallonen, einem Regelventil der Fördermenge und den Leitungen, durch die das Wasser zu den Hauptstraßen der Ansiedlung geführt wird. Jedes Haus kann von dort selbst den Anschluss an das Wassernetz vornehmen.

Über Lowara

Lowara Italien Srl - (Montecchio Maggiore, Vicenza, www.lowara.com), Gesellschaft der Industriegruppe ITT Industries, nimmt eine marktführende Stellung im Bereich Pumpen sowie Wasserkontroll - und - fördersysteme ein. Das Unternehmen beschäftigt in Europa mehr als 900 Mitarbeiter, 730 davon in Italien. Im Jahr 2000 wurde ein Umsatz von mehr als 150 Mio. USD, umgerechnet etwa 165 Mio. Euro, erzielt.

ITT Industries, Inc. (www.itt.com) liefert Produkte und Leistungen von hohem technologischem Gehalt für einige grundlegende Bereiche. Dazu gehören: elektronische Verbinder und Schalter; Kommunikationssysteme für die Verteidigungsindustrie und Elektronenoptik, weiters Computertechnologien und entsprechenden Service; Fördersysteme für Wasser und andere Flüssigkeiten bzw. Spezialprodukte. Das Unternehmen, mit Gesellschaftssitz in White Plains im New Yorker Bundesstaat, hat im Jahr 2001 einen Umsatz von 4,7 Milliarden Dollar erzielt. Die ordentlichen Aktien der ITT Industries quotieren, außer an der NYSE von New York, in London, Frankfurt und Paris, im amerikanischen Midwest und an den wichtigsten Börsen des Pazifiks.

Weitere Artikel zum Thema

DWA unterstützt BMU-Entwurf der Nationalen Wasserstrategie nachdrücklich

14.06.2021 -

Anpassung an den Klimawandel, Integration der Wasserpolitik in andere Politikfelder und in die Gesellschaft, Modernisierung der Infrastruktur, Sicherung des ökologisch notwendigen Wasserbedarfs auch bei Wasserknappheit, wasserbewusste Stadtplanung – das BMU Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat einen Entwurf für die Nationale Wasserstrategie vorgestellt, in der sich die DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall mit vielen ihrer Forderungen wiederfindet.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT