KSB investiert in konzerneigene Gießerei

27.08.2004

KSB wird bis Frühjahr 2005 seine Gießerei modernisieren und investiert dafür rund 2,5 Millionen Euro in eine moderne Kaltharz-Formanlage inklusive einer Sandaufbereitungsanlage sowie einen neuen Glühofen.

Die Gießerei am Standort Pegnitz ist die einzige konzerneigene in Europa und liefert Gussteile für Pumpen und Armaturen an alle europäischen KSB-Werke.

Mit dieser Investition sichert KSB die Zukunft der Pegnitzer Gießerei als weltweites Kompetenz-Center für Guss- und Gießereitechnologie der KSB-Gruppe. Durch die neue Formanlage und den Glühofen kann das Werk in Zukunft ein um 30 Prozent größeres Volumen an legiertem Stahlguss produzieren. Dies entspricht zusätzlichen rund 300 Tonnen Stahlguss pro Jahr. Dank eines moderneren Formverfahrens verbessert sich außerdem die Gussqualität. Effiziente Fertigungsabläufe für die speziellen Stahlgusslegierungen sorgen für eine kürzere Lieferzeit der Produkte.

Weitere Artikel zum Thema

DWA unterstützt BMU-Entwurf der Nationalen Wasserstrategie nachdrücklich

14.06.2021 -

Anpassung an den Klimawandel, Integration der Wasserpolitik in andere Politikfelder und in die Gesellschaft, Modernisierung der Infrastruktur, Sicherung des ökologisch notwendigen Wasserbedarfs auch bei Wasserknappheit, wasserbewusste Stadtplanung – das BMU Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat einen Entwurf für die Nationale Wasserstrategie vorgestellt, in der sich die DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall mit vielen ihrer Forderungen wiederfindet.

Mehr lesen
Direkt zur Produktauswahl im

PumpSelector

NEUESTE NACHRICHTEN

  • Advertisement
  • STELLENMARKT