Fachkongress zur Druckentwässerung im IAB Weimar am 19. September

14.08.2013

Noch bis zum 27. August können sich Interessenten zum Thüringer Abwassertag 2013 im Institut für Angewandte Bauforschung IAB in Weimar anmelden. Im Mittelpunkt der Tagung steht am 19. September das Thema „Druckentwässerung“. Referenten entsenden neben dem IAB auch die Unternehmen Pentair Jung Pumpen, Hawle und Tracto Technik.

Fachkongress zur Druckentwässerung im IAB Weimar am 19. September

Noch bis zum 27. August können sich Interessenten zum Thüringer Abwassertag 2013 im Institut für Angewandte Bauforschung IAB in Weimar anmelden. (Foto: Pentair Jung Pumpen)

Druckentwässerungssysteme werden seit über 30 Jahren für die zuverlässige Abwasserentsorgung besonders in ländlichen Regionen eingesetzt. Zersiedelte Wohngebiete, Regionen mit hohem Grundwasserspiegel oder ungünstiger Topographie können in der Regel nur über eine Druckentwässerung kostengünstig an das Abwassersystem der nächstgelegenen Kläranlage angeschlossen werden.

Zu einem Gesamtsystem gehören Schächte und Abwasserpumpen in der Nähe der einzelnen Liegenschaften, smarte Regelungstechnik mit speziellen Armaturen, die für den Druckentwässerungseinsatz ausgelegt sind, und robuste Druckleitungen. Diese können mit Hilfe einer so genannten grabenlosen Verlegung und geringsten ökologischen Auswirkungen unter die Erde gebracht werden.

In einer Kooperationsveranstaltung der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Druckentwässerung wird in den Räumlichkeiten des Instituts für Angewandte Bauforschung IAB über neueste Erkenntnisse zur Gestaltung von Technik und Betrieb einer Druckentwässerung sowie den möglichen Installationsverfahren informiert. In den Pausen können die Tagungsteilnehmer eine Fachausstellung der Industriepartner besuchen.

Die Koordination der Anmeldungen übernimmt das erfahrene Team des Forums von Pentair Jung Pumpen. Den Programmflyer finden Interessenten ab sofort auch auf der Website von Pentair Jung Pumpen.

Weitere Artikel zum Thema

Wilo fördert nachhaltige Bewässerung in Usbekistan

26.11.2021 -

Im Rahmen des Förderprogramms „develoPPP“ arbeiten Wilo und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gemeinsam daran, erneuerbare Energien in Usbekistan zu fördern und auszubauen. Als einer der weltweiter Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen bringt Wilo seine technische Expertise ein und unterstützt den Wissensaufbau und -Transfer zwischen politischen und landwirtschaftlichen Akteuren vor Ort.

Mehr lesen