impeller.net The Online Pump Magazine

04.12.2002

Elektronisch geregelte Inlinepumpen für niedrigeren Stromverbrauch

Trockenläuferpumpe Wilo-IL-E mit integrierter elektronischen Regelung (Quelle: Wilo)

Mit dem neuen Elektronik-Inline-Programm Wilo-IL-E (Einzelpumpe) und Wilo-DL-E (Doppelpumpe) erweitert Wilo den Leistungsbereich der elektronisch geregelten Trockenläuferpumpen auf bis zu 7,5 kW. IL-E und DL E passen ihre Drehzahl vollautomatisch an den Bedarf der Nutzer an und sorgen so für noch mehr Energie-Effizienz.

Wie die Basis-Baureihen Wilo-IL/-DL verfügen auch die elektronisch geregelten Inline-Pumpen über eine optimierte Hydraulik und somit einen hohen Wirkungsgrad. Die neue Pumpenreihe kann sowohl in Heizungs- und Brauchwasser- als auch in Kalt- und Kühlwassersystemen eingesetzt werden. Wie schon beim Nassläufer-Programm von Wilo macht auch bei den Elektronik-Inline-Pumpen der “Rote Knopf" die Eingabe der wichtigsten Basisdaten einfach: Förderhöhe und Regelungsart werden hier eingestellt. Über sämtliche Funktionen informiert ein übersichtliches Display. Mit dem optionalen Servicegerät Wilo-IR-Monitor lassen sich die Pumpenfunktionen auch per Fernbedienung drahtlos verstellen. Der IR-Monitor bietet zusätzliche Steuer- und Kontrollmenüs wie z.B. komplette Betriebsdatenanzeigen oder -statistiken. Vor allem bei unzugänglich installierten Pumpen erleichtert dieses praktische Zubehör das Pumpenmanagement.

Die Pumpen der Baureihen Wilo-IL-E und DL-E verfügen über Schnittstellen für den Anschluss an die Gebäudeautomation. Sollen die Pumpen an eine LON- oder PLR-Buskommunikation angebunden werden, gibt es dafür nachrüstbare IF-Module. Diese Funktions-Module haben auch eine Schnittstelle für das integrierte Doppelpumpenmanagement: Haupt-/Reservebetrieb mit automatischem Pumpentausch nach 24 Stunden Betriebszeit oder Additionsbetrieb mit energieoptimierter Spitzenlast-Zu- und Abschaltung.
Vorteile für den Einsatz in der Kühltechnik bringt die bereits für die Baureihen Wilo-IL und -DL speziell konstruierte Laterne. Sie ist so gestaltet, dass anfallendes Kondensat über vordefinierte Bohrungen gezielt abgeleitet werden kann. Eine zusätzliche Kataphoresebeschichtung bietet darüber hinaus einen ausgezeichneten Schutz gegen Korrosion.

Die neue Elektronik-Inline-Einzelpumpe Wilo-IL-E gibt es im Leistungsbereich von 5,5 bis 7,5 kW (max. Förderhöhe 39 m, maximaler Volumenstrom 140 m3/h). Die Doppelpumpenreihe deckt bei derselben maximalen Förderhöhe den Bereich bis zu 210 m3/h ab.

Bild: Trockenläuferpumpe Wilo-IL-E mit integrierter elektronischen Regelung (Quelle: Wilo)

Wilo

Weitere Artikel über WILO