impeller.net The Online Pump Magazine

23.04.2018

Mobile Lecksucher ASM 390 und ASM 392 von Pfeiffer Vacuum

Die Lecksucher von Pfeiffer Vacuum ASM 390 und ASM 392 für schnelles Abpumpen und kurze Ansprechzeiten bei großen Prüflingen. (Foto: Pfeiffer Vacuum)

Der ASM 390 und der ASM 392 eignen sich als Lecksuchlösungen für die Halbleiter- und Display-Industrie sowie für andere anspruchsvolle Anwendungen, bei denen kurze Abpumpzeiten und eine hohe Empfind-lichkeit von entscheidender Bedeutung sind. Beide sind konform mit der Richtlinie Semi S2.

Die Lecksucher sind mit einer ölfreien, berührungslos arbeitenden Vorvakuumpumpe und einer leistungsstarken Hochvakuumpumpe ausgestattet. Damit sind sie für die Dichtheitsprüfung von Bauteilen aller Art in reinen Umgebungen geeignet.

Dank einer zusätzlichen Turbopumpe beschleunigt der ASM 392 den Lecksuch¬prozess und trägt so zur Reduzierung der Ausfallzeiten in Produktionsanlagen bei.

Der ASM 390 und der ASM 392 wurden entwickelt, um unabhängig von den Kennt¬nissen des Bedieners eine uneingeschränkt zuverlässige Leckprüfung zu gewährleisten. Sie liefern in kürzester Zeit akkurate Ergebnisse und arbeiten somit hocheffizient.

Beide Geräte verfügen über eine einzigartige Ergonomie. Sie haben eine optimale Größe und Höhe, einen zusätzlichen Griff an der Vorderseite, ein frei dreh- und abnehmbares Display und eine Schnittstelle an der Vorderseite zur einfachen Verbindung mit Prüfanschlüssen. Hinzu kommt ihre Mobilität, die selbst bei engen Platzverhältnissen den Zugang zu allen Testbereichen ermöglicht.

Das große, übersichtliche Touch-Panel-Farbdisplay, eine integrierte, modular aufgebaute Werkzeugbox sowie der Stauraum für Vakuumbälge gestalten die Lecksuche zusätzlich komfortabel.

Bild: Die Lecksucher von Pfeiffer Vacuum ASM 390 und ASM 392 für schnelles Abpumpen und kurze Ansprechzeiten bei großen Prüflingen. (Foto: Pfeiffer Vacuum)

Quelle: Pfeiffer Vacuum

Weitere Artikel über PFEIFFER VACUUM


News zum Thema VAKUUMPUMPE


News zum Thema LECKSUCHER