impeller.net The Online Pump Magazine

05.02.2018

Das Konferenzprogramm für die 22. Praktikerkonferenz „Pumpen in der Verfahrens- und Abwassertechnik“ ist online

Die 22. Praktikerkonferenz „Pumpen in der Verfahrens- und Abwassertechnik“ findet von Montag, 9. bis Mittwoch 11. April 2018, traditionell in der Woche nach Ostern, am Grazer Schlossberg statt. Wie von der etablierten Grazer Konferenz gewohnt, berichten ausgewiesene Fachleute aus Ihrem Erfahrungsschatz über innovative Lösungen und zukunftsweisende Entwicklungen beim Einsatz oder troubleshooting von Pumpen.


An der Schnittstelle zwischen Betreibern und Herstellern
„Wichtig und ausschlaggebend ist sicher auch, dass erstrangige Referenten von der Betreiberseite bei unserer Konferenz vortragen: Dieses Jahr 2018 kommt ein Drittel von der Betreiberseite - und alle mit hervorragendem Erfahrungsschatz“, freut sich Helmut Jaberg, „und auch von der Herstellerseite halten herausragende Fachleute praktisch relevante Vorträge.“

Hochkarätiges Konferenzprogramm
Folgende Themen stehen auf der 22. Praktikerkonferenz im Fokus

  • Neue ATEX
  • Energieersparnis
  • Industrie 4.0
  • Praxiserfahrungen
  • Abwasser
  • Verdrängerpumpen
  • Dichtungstechnik

Das vollständige Konferenzprogramm gibt es unter www.praktiker-konferenz.com

Pumpen wirken im Verborgenen
Jeder Fachmann und jede Fachfrau wissen, Pumpen sind aus verfahrentstechnischen Prozessen nicht wegzudenken: Wie anders sollten sonst die verschiedensten teils hochkorrisiven und abrasiven, teils hochexplosiven oder giftigen Flüssigkeiten transportiert werden? Andererseits sind Pumpen in der Verfahrenstechnik nur Mittel zum Zweck: Solange sie laufen, wird ihnen oft wenig Aufmerksamkeit geschenkt – außer von der Servicemannschaft, die für das ordnungsgemäße Funktionieren der ganzen Anlage verantwortlich zeichnet. Pumpen wirken im Verborgenen und sind – gerade deshalb – von besonderer Bedeutung.

In Graz wurde die Diskussion noch nie abgebrochen
Auch im 3. Jahrzehnt bleibt das Motto: Die Pflege des offenen Wortes. Auf ausdrücklichen Wunsch der Teilnehmer/innen wird das offene Wort gepflegt. Dem Erfahrungsaustausch und der Diskussion werden breiter Raum und genügend Zeit eingeräumt. Die Vortragszeit beträgt 45 Minuten, sodass auch wirklich fundierte, erstklassige Information vermittelt werden kann – Faktoren, welche die Praktikerkonferenz über die Jahre sehr erfolgreich werden ließen.

Das gesellschaftliche Leben
Das gesellschaftliche Leben kommt nicht zu kurz, wie sollte es in Österreich auch anders sein. Das Rahmenprogramm verspricht elegante Empfänge im Palais Attems sowie im Grazer Rathaus auf Einladung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Bürgermeister Siegfried Nagl.

Als weitere Highlights gibt es Altstadt- und für Interessierte Führungen durch das Labor des Instituts für Hydraulische Strömungsmaschinen der Technischen Universität, wo es den 4-Quadranten-Großprüfstand zu bestaunen gilt. Graz, die facettenreiche Hauptstadt der Steiermark, ist Universitätsstadt, ist Kultur- und Kunststadt. Graz ist auch GenussHauptstadt. Graz und das Südsteirische Weinland sind immer eine Reise wert.

Quelle: Praktikerkonferenz

Weitere Artikel über PRAKTIKERKONFERENZ GRAZ


News zum Thema PUMPE



News zum Thema ABWASSERBEHANDLUNG