impeller.net The Online Pump Magazine

11.01.2018

MCE: Die Evolution der Installationstechnik steht im Zeichen des Gebäudekomforts

Mostra Convegno Expocomfort

Alles ist bereit für die vom 13. bis 16. März 2018 in der Messe Mailand stattfindende Ausgabe der weltweit führenden Fachmesse für zivile und industrielle Installationstechnik, Klimatechnik und erneuerbare Energien.

Die Vorbereitungen für die 41. Ausgabe der MCE – Mostra Convegno Expocomfort, der alle zwei Jahre stattfindenden und weltweit führenden Fachmesse für zivile und industrielle Installationstechnik, Klimatechnik und erneuerbare Energien, die vom 13. bis 16. März 2018 in der Messe Mailand stattfindet, haben nun die Zielgerade eingeschlagen. Die Ausgabe 2018 präsentiert sich bis dato mit einem Ausstellungspanorama von 1600 Firmen, davon 43 Prozent internationale Teilnahme aus 52 Ländern, unter denen Türkei, Ägypten und Indien, dem Gastland dieser MCE, mit steigender Tendenz anwesend sind, und mit über 92 Prozent belegter Ausstellungsfläche. Eine MCE 2018, die zum ersten Mal zeitgleich mit BIE – Biomass Innovation Expo, die sich der mit auf Holz basierender Biomasse betriebenen Heiztechnik widmet, stattfindet.

Ein Ausstellungspanorama, das wieder einmal ein komplettes und in allen Bereichen an Neuheiten reiches Warenangebot präsentiert: von der Heiztechnik zur Werkzeug- und Komponentenherstellung, von Klimatisierung zu Kühl- und Lüftungstechnik, von Sanitärtechnik zur Wasseraufbereitung, von den erneuerbaren Energien zur Home & Building Automation und elektrischen Mobilität. Die MCE 2018 wird somit für die über 150.000 Fachbesucher aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit sein, sämtliche Trends der Technologie eines sich in ständiger Entwicklung befindenden Marktes persönlich zu erkunden.

Im Mittelpunkt dieser Ausgabe wird die technologische Innovation im Sinne einer Digitalisierung der Produkte und Prozesse stehen, einer Integration von Elektrik mit Wärmetechnik, von traditionellen mit erneuerbaren Energiequellen. Avantgardistische Systeme, die basierend auf den unterschiedlichsten Anforderungen des Gebäudes in der Lage sind, eine hohe Luftqualität, Komfort, Energieersparnis und eine Optimierung der Ressourcen zu garantieren: von der einzelnen Wohnung zum Mehrfamilienhaus, von der Lagerhalle zum großen Einkaufszentrum.

Und besonders die Energieeffizienz im industriellen Kontext wird eines der zentralen Themen der MCE – Mostra Convegno Expocomfort 2018 sein, denn seit einigen Jahren konzentriert sich das Augenmerk des aus der Industriebranche kommenden Fachpublikums in der Tat immer stärker auf die Kontrolle des Energiekonsums, vor allem in einigen besonders energieintensiven Bereichen, und erfordert einen immer stärkeren organischen und strukturellen Ansatz. Diese der Energieeffizienz beigemessene Aufmerksamkeit bringt wachsende Investitionen mit sich, wie aus den Daten der von MCE – Mostra Convegno Expocomfort bei der Energy & Strategy Group der Technischen Universität Mailand in Auftrag gegebenen Studie mit dem Titel „Energieeffizienz in Industrie- und Dienstleistungsbranche und die Verwendung von auf Holz basierender Biomasse im Wohnungsbau“ hervorgeht.

Zweierlei sind die hier umrissenen Szenarien für die Investitionen in Energieeffizienz in der Industrie- und Dienstleistungsbranche: Das erste bezieht sich auf eine der heutigen sehr ähnlichen wirtschaftlichen Situation und sieht ein Wachstumspotential der Investitionen von den für 2017 geschätzten 7,20 Milliarden Euro auf 9 Milliarden Euro bis 2020 vor, mit einer kombinierten Jahreswachstumsrate von 8 Prozent, die sich auf 32 Milliarden Euro beläuft. Das zweite Szenario ist dagegen optimistischer angelegt und prognostiziert für 2020 gut 10,60 Milliarden Euro, mit einer kombinierten Jahreswachstumsrate von 14 Prozent für insgesamt etwa 35 Milliarden Euro.

Eine sich sehr schnell wandelnde Industriebranche, nicht zuletzt dank des Industrieplans 4.0 der Regierung, der die Digitalisierung der Produktionsprozesse vorsieht und diese auch energietechnisch effizienter gestalten soll, und der nicht nur die großen, sondern auch die kleinen und mittelständischen Unternehmen einbezieht, eigentliches wirtschaftliches Herz unseres Landes. Industriebezirke der Exzellenz, in denen die Investitionen in Forschung und Innovation schon immer der Motor für den Fortschritt darstellen, um auf den Weltmärkten bestehen zu können.

Die technologische Integration im Zeichen des Gebäudekomforts wird Driver der Initiativen der MCE – Mostra Convegno Expocomfort 2018 sein. Angefangen bei Factory4.now, einem Live-Event, das sämtliche Phasen eines Herstellungsprozesses der neuesten Generation vorführen wird, bis zum Special Focus auf MEP BIM, einer integrierten und Planungs-, Bau- und Steuerungsmethode für Anlagen, die die bedeutendste Innovation der letzten Jahre in der Baubranche darstellt. Vom neuen Format des „Percorso Efficienza & Innovazione“, der vom Fachbereich ABC der Technischen Universität Mailand ausgewählten, technologisch fortschrittlichsten Produkte der Aussteller, zum Bereich THAT’S SMART, der sich der Building Automation, dem Intelligenten Wohnen, dem Smart Metering und Smart Grid, den erneuerbaren elektrischen Energien und den Applikationen für die Fernsteuerung von Anlagen widmet.

„Wie für jede Ausgabe“, erklärt Massimiliano Pierini, Managing Director von Reed Exhibitions Italia, „haben wir wieder ein reiches Veranstaltungsprogramm entwickelt, und vor allem einen auf alle unserer Ansprechpartner zugeschnittenen Plan an Aktivitäten. Von einer noch detaillierteren Aktion für die Vertriebswelt auf nationaler Ebene in Zusammenarbeit mit Berufsverbänden und Einkaufskollektiven, über spezifische Initiativen, die die Planungs- und Installationsbranche noch mehr einbeziehen, zu neuen Aktionen für das ausländischen Fachpublikum, unter anderem mit der Initiative „Paese Partner“ („Partnerland“), die Indien mit einem Kollektiv, einer kommerziellen und einer institutionellen Delegation ins Rampenlicht stellt. Unter den Neuigkeiten sticht meines Erachtens die Einführung von Matchmaking mit MCE Connect hervor, eine Online-Plattform, die das Programmieren von Terminen während der Messe erleichtern soll. Aber vielleicht ist MCE IN CITTA’ (MCE in der Stadt) die wichtigste Neuheit, eine Initiative, die die MCE dank eines Freizeit- und Unterhaltungsevents erstmals in der Geschichte der Veranstaltung dem großen Publikum öffnet und vom 10. bis 18. März auf der Piazza Gae Aulenti in Mailand stattfinden wird. „Eine Gelegenheit, um dem Endverbraucher einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen im Alltag näher zu bringen.“

Traditionsgemäß werden auch bei der MCE 2018 die zahlreichen Initiativen der wichtigsten Berufsverbände nicht fehlen: von ANGAISA (Associazione Nazionale Commercianti Articoli Idrosanitari Climatizzazione Pavimenti Rivestimenti e Arredobagno), die den Bereich CasANGAISA vorstellen wird, weiter mit ANIMA (Confindustria Meccanica Varia Affine), die in einer speziellen Lounge ein reiches Eventprogramm anbietet, bis zu den Seminaren und Konferenzen von AICARR (Associazione Italiana Condizionamento dell’Aria, Riscaldamento e Refrigerazione), und vielen weiteren, die sich aktuell in der Planungsphase befinden.

Bild: Mostra Convegno Expocomfort

Quelle: Mostra Convegno Expocomfort

Weitere Artikel über MOSTRA CONVEGNO EXPOCOMFORT


News zum Thema HEIZTECHNIK


News zum Thema WASSERAUFBEREITUNG