impeller.net The Online Pump Magazine

09.11.2016

ViscoTec: Flexible Dosiersysteme erweitern Anwendungsfelder

Dispenser der Pharmabaureihe von ViscoTec ermöglichen Anpassungen und Skalierbarkeit von klinischen Studien bis hin zu Produktionslinien (Foto: ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH)

In Pharma-Entwicklungslaboren oder auch in Apotheken werden tagtäglich viele unterschiedliche Produkte, von Liquids über Semi-Solids bis hin zu Suspensionen, für Kleinchargenserien oder klinische Studien abgefüllt. Aufgrund der sich in dieser Phase noch stetig ändernden Zusammensetzung und somit auch ändernden physikalischen Eigenschaften des Fluides stellt dies oft ein Problem bei der Auswahl eines geeigneten Abfüllsystems dar.

Bei Materialien oder Suspensionen mit höherer Viskosität stoßen herkömmliche Dosiersysteme wie Kolbendosierer und Schlauchpumpen, vor allem bei präzisen Abfüllungen von kleinen Mengen, jedoch schnell an ihre Grenzen. Mit einem flexiblen Dosiersystem wie dem Pharma Dispenser VPHD von ViscoTec können Flüssigkeiten mit unterschiedlichen Viskositäten prozesssicher mit einem Gerät dosiert werden. Der Anwender muss sich nur mit einem Dosiergerät vertraut machen, welches für diverse Anwendungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Dosierung von Suppositorien, gelhaltigen Produkten wie Hyaluronsäure, abrasiven Medien wie Dentalpasten oder auch sedimentierenden Suspensionen, einsetzbar ist.

Durch die volumetrische Dosiertechnologie, basierend auf Verdrängung des Fluides durch das Rotor-Stator-Prinzip, lässt sich eine große Bandbreite von verschiedensten Flüssigkeiten mit unterschiedlichen Eigenschaften prozesssicher dosieren. Unabhängig ob niedrigviskose Lösungsmittel, hochviskose Gele, Salben oder Suspensionen mit oder ohne Feststoffpartikel. Ein weiterer Vorteil des Dispensers ist, dass die Produkte ohne Pulsation und Schereinwirkung dosiert werden. Somit werden auch sensible pharmazeutische und biotechnologische Materialien sicher und produktschonend abgefüllt. Durch den modularen Aufbau der Dispenserbaureihe wird eine große Bandbreite von Volumen (0,2 bis 20 ml) problemlos abgedeckt. Die einfache und schnelle Zerlegbarkeit sowie das GMP-konforme Hygienic Design ermöglicht eine schnelle Reinigung des Dispensers. Die produktberührenden Bauteile können bei 134°C im Autoklaven sterilisiert werden.

Nach erfolgreicher Entwicklung eines Produktes können die Dispenser der Pharmareihe in einem „Scale up Prozess“ problemlos in vorhandene oder neue Produktionsanlagen integriert werden.

Bild: Dispenser der Pharmabaureihe von ViscoTec ermöglichen Anpassungen und Skalierbarkeit von klinischen Studien bis hin zu Produktionslinien (Foto: ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH)

Quelle. ViscoTec

Weitere Artikel über VISCOTEC


News zum Thema DOSIERSYSTEME


News zum Thema ROTOR-STATOR-PRINZIP