impeller.net The Online Pump Magazine

23.09.2016

70 Prozent Energieeinsparung in der Fernwärmeversorgung

Vergleich zwischen neuer und alter Technik. Im Vordergrund neue Pumpe mit hocheffizientem 7,5kW-Motor, im Hintergrund altes Aggregat mit 30 kW Antriebsleistung. (Foto: Würdig   Pumpentechnik)

Würdig Pumpentechnik hat die Anlagentechnik im Heizhaus Vorstadt in Strausberg optimiert und so den Stromverbrauch um 70.000 kWh pro Jahr reduziert.

Seit 1990 versorgt die Stadtwerke Strausberg GmbH in ihrem Einzugsbereich etwa 9.000 Haushalte und 150 Unternehmen mit jährlich über 100.000 MWh an Fernwärme. Zu diesem Zweck betreiben die Stadtwerke drei Heizhäuser. Das Heizhaus Vorstadt, mit einer Gesamtleistung von 20 MW stellt dabei über zwei getrennte Ringleitungen sowohl die Versorgung des südlichen Teils der Stadt, als auch des nahegelegenen Bundeswehrgeländes sicher.

Als kommunales Unternehmen nehmen die Stadtwerke Strausberg im Bereich Energieeffizienz und Energiesparen eine Vorreiterrolle in der Region ein. Würdig Pumpentechnik unterstützt die Stadtwerke bei diesem Vorhaben mit der Erstellung von Energieeffizienzanalysen, Optimierungsvorschlägen und den darauf folgenden Anlagenumrüstungen.

Im Jahr 2015 analysierte Würdig Pumpentechnik die Aggregate zur Trassenbeschickung im Heizwerk Vorstadt und ermittelte einen jährlichen Stromverbrauch von nahezu 100.000 kWh pro Jahr. Durch eine ganzheitliche, das System betrachtende Analyse war es möglich, eine Optimierungslösung zu finden, die den Verbrauch um fast 70.000 kWh pro Jahr senkt.

Dazu wurden die alten Pumpenaggregate gegen neue, mit hocheffizienten Motoren ausgestattete Pumpen ausgetauscht. Die Gesamtantriebsleistung konnte so von 90 kW auf nur noch 22,5 kW reduziert werden. Um die neu installierte Technik stets bei hohen Wirkungsgraden zu betreiben, wurden die getrennt betriebenen Netze zusammengeschaltet und eine Reglungstechnik installiert, die eine förderstromabhängige Anpassung der Sollwerte (DFS-Regelung) erlaubt.

Bild: Vergleich zwischen neuer und alter Technik. Im Vordergrund neue Pumpe mit hocheffizientem 7,5kW-Motor, im Hintergrund altes Aggregat mit 30 kW Antriebsleistung. (Foto: Würdig Pumpentechnik)

Quelle: Würdig Pumpentechnik

Weitere Artikel über WÜRDIG


News zum Thema PUMPENAGGREGATE


News zum Thema WIRKUNGSGRAD