impeller.net The Online Pump Magazine

09.05.2016

Energiekonzept der Schaufler Academy erhält Deutschen TGA-Award

(von links): Dr. Matthias Schmitt vom Zentralverband Kälte Klima Wärmepumpen e. V., Christian Bressel und Klaus Rauer vom Ingenieurbüro Rauer Planung sowie Dr. Armin Walz von Bitzer bei der Preisübergabe. (Foto: Bitzer)

Das Energiekonzept der Schaufler Academy von Bitzer wurde mit dem Deutschen TGA-Award 2016 in der Kategorie Neubau ausgezeichnet. Das internationale Trainings- und Schulungszentrum des Spezialisten für Kältemittelverdichter befindet sich in Rottenburg-Ergenzingen auf dem Gelände des Bitzer Kompetenzzentrums für Schraubenverdichter.

Die Preisverleihung fand am 12. April im Kontext der „Berliner Energietage“ im Ludwig-Erhard-Haus der Berliner IHK statt. Die 16-köpfige Fachjury für technische Gebäudeausrüstung zeichnete das von Bitzer beauftragte Fachplanerteam für das fortschrittliche Energiekonzept der Schaufler Academy aus. Klaus Rauer und Christian Bressel vom Ingenieurbüro Rauer Planung nahmen den Preis entgegen. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Die Schaufler Academy hat Vorbildcharakter für viele andere Projekte, denn hier wurden sehr anspruchsvolle energetische Herausforderungen wirtschaftlich sinnvoll umgesetzt“, sagt Rauer. Bitzer gratulierte seinen Projektpartnern zu der Auszeichnung. „Wir haben schon immer besonderen Wert auf die Wirtschaftlichkeit unserer Verdichter und Verflüssigungssätze gelegt. Schließlich verbessert ein niedriger Energieverbrauch die Umweltbilanz und reduziert Lebenszykluskosten“, sagt Dr. Armin Walz, Head of Application Engineering bei Bitzer. „Getreu diesem Leitgedanken hat Bitzer zusammen mit seinen Baupartnern ein Energiekonzept realisiert, das Flexibilität hinsichtlich der Gebäudenutzung mit Ressourcenschonung und minimalem Energieverbrauch kombiniert.“ Das Gebäude der Schaufler Academy und das Konzept für die Gebäudetechnik wurden unter der Regie des Planungsbüros BFK Plan GmbH mit Unterstützung der Fachplanung des Büros IB Rauer und der Entwurfsarchitekten der BFK Architekten in enger Abstimmung mit Bitzer entwickelt.

Modernes Energiekonzept

Für Heizwärme und Kühlung der Schaufler Academy sorgen effiziente Wärmepumpen, ein unterirdischer Latentspeicher (Eisspeicher), ein Solarabsorber und ein Blockheizkraftwerk zur Kraft-Wärme-Kopplung. „Mit diesem Konzept unterstreichen wir unseren Anspruch, Produkte für eine nachhaltige Energienutzung und den Klimaschutz zu entwickeln. Systeme unserer Kunden mit BITZER Komponenten können wir in der Academy so direkt vorstellen“, unterstreicht Volker Stamer, Direktor der Schaufler Academy. Der Eisspeicher sammelt temporär verfügbare Kälte- und Wärmeenergie, die bei Bedarf abgerufen werden kann. So gleicht Bitzer das schwankende Angebot an Energie aus und nutzt zugleich regenerative Energiequellen zur Raumheizung und -kühlung.

„Für die Gebäudebeheizung und -kühlung haben wir eine Wärmepumpe mit zwei Bitzer Orbit 8 Scrollverdichtern des Typs GSD80295 installiert. Mit ihrer hohen Energieeffizienz bei Voll- und Teillast sowie den bekannt großen Einsatzgrenzen sind diese Verdichter prädestiniert für Wärmepumpensysteme mit Kreislaufumkehr“, betont Dr. Armin Walz. Die eingebaute Wärmepumpe übernimmt einen Großteil der Gebäudebeheizung und deckt die Grundlast der Gebäudekühlung. Ein Flüssigkeitskühlsatz übernimmt zudem die mechanische Kühlung der Demonstrationsanlagen sowie die Deckung von Spitzenlasten bei der Gebäudekühlung. Durch den Einsatz des Bitzer Kompaktschraubenverdichters CSVH26-200Y mit integriertem Frequenzumrichter lässt sich die Kälteleistung stufenlos zwischen 16 und 100 Prozent modulieren und die gesamte Anlage sehr effizient nutzen. Der Flüssigkeitskühlsatz ist darüber hinaus mit einer Wärmerückgewinnung zur Unterstützung der Gebäudebeheizung ausgestattet.

Multifunktionsgebäude

Bitzer hat die Schaufler Academy von Anfang an als Multifunktionsgebäude geplant. In dem dreigeschossigen zehn Meter hohen Neubau gibt es fünf Räume für theoretische und drei Bereiche für praktische Fortbildungen. Drei Schulungsräume lassen sich zudem zu einem großen Vortragssaal verbinden, in dem bis zu 120 Personen Platz finden. In dem Gebäude, das eine Bruttogrundfläche von 3.400 Quadratmetern aufweist, können mehrere Trainings und Schulungen parallel stattfinden. Darüber hinaus befinden sich in der Schaufler Academy Büroflächen für das Schulungspersonal und ein Betriebsrestaurant mit 110 Sitzplätzen. Mit ihrer ansprechenden Architektur dient die Schaufler Academy zugleich als neues repräsentatives Empfangsgebäude des Produktionsstandorts Rottenburg-Ergenzingen, des internationalen Kompetenzzentrums für Schraubenverdichter von Bitzer.

Begehrte Fortbildungen

„Schon vor Eröffnung der Schaufler Academy haben bereits mehr als 150 Schulungen im Bereich von CO2-Anwendungen in Rottenburg-Ergenzingen stattgefunden. Unsere Fortbildungen sind sehr gefragt“, erklärt Volker Stamer, Direktor der Schaufler Academy. „Der technische Fortschritt sowie neue Verordnungen erhöhen konstant den Bedarf an gut geschultem Fachpersonal. Mit unserem internationalen Trainings- und Schulungszentrum tragen wir dem Rechnung und bieten zusätzlich zu unseren CO2-Seminaren beispielsweise auch Schulungen zu Ammoniak-Anwendungen sowie zu umrichterbetriebenen Verdichtern an. Außerdem führen wir Kohlenwasserstofftrainings durch, bei denen es in erster Linie um den Einsatz von Propan in Kälte- und Klimaanlagen geht.“ Für die Schulungen nutzt BITZER das Potenzial seiner Mitarbeiter vorwiegend aus der Anwendungstechnik sowie zum Teil aus Vertrieb und Produktmanagement. Der Vorteil dabei ist: Die Trainer sind mit den aktuellen Fragen der Kunden vertraut, können auf Themen und Herausforderungen der Praktiker eingehen und Lösungen sowie die richtigen Hilfestellungen anbieten. „Mit der Schaufler Academy setzen wir ein Zeichen, dass wir bei Bitzer über die Themen lebenslanges Lernen und Weiterbildung nicht nur reden, sondern sie aktiv angehen. Mit der Schaufler Academy möchten wir zudem gute Kontakte zu Schulen und Hochschulen vertiefen sowie junge Menschen für Technik begeistern“, betont Stamer.

Verliehen wird der Deutsche TGA-Award von der HUSS-Medien GmbH, die als TGA-Fachverlag die Zeitschrift „Moderne Gebäudetechnik“ herausgibt.

Bild: (von links): Dr. Matthias Schmitt vom Zentralverband Kälte Klima Wärmepumpen e. V., Christian Bressel und Klaus Rauer vom Ingenieurbüro Rauer Planung sowie Dr. Armin Walz von Bitzer bei der Preisübergabe. (Foto: Bitzer)

Quelle: Bitzer

Weitere Artikel über BITZER


News zum Thema GEBÄUDETECHNIK


News zum Thema WÄRMEPUMPE