impeller.net The Online Pump Magazine

25.04.2016

Miniflux, die Pumpe zum horizontalen Fördern aus IBCs – jetzt auch für den Einsatz im Ex-Bereich

Miniflux, die Pumpe zum horizontalen Fördern aus IBCs.

Die horizontal aufgestellte, äußerst kompakte Containerpumpe Miniflux ist ab sofort auch für den Einsatz im Ex-Bereich (Zone 1) zugelassen. Sie wurde zum Entleeren von IBCs über deren Bodenauslauf entwickelt und ist eine Alternative zu vertikalen Pumpen.

Wenn IBCs nicht oder nur mit viel Aufwand von oben zugänglich sind, z. B. wenn sie übereinandergestapelt sind oder bei niedriger Deckenhöhe, ermöglicht die Miniflux das Pumpen direkt am Bodenauslauf. Sie eignet sich für Medien mit einer Viskosität bis zu 1.000 mPas. Im Vergleich zum Abfüllen über den Auslaufhahn – allein über den hydrostatischen Druck des Mediums – lässt sich durch den Einsatz der Miniflux erheblich mehr Förderstrom und Förderhöhe erreichen. So können – abhängig von Medium und Motor – bis zu 240 l/min abgefüllt oder eine Förderhöhe von bis zu 13 mWs erzielt werden. Das heißt, das Medium kann beispielsweise zügig in Gebinde abgefüllt oder in ein höher liegendes Behältnis gefördert werden.

Durch die Konstruktion mit Gleitringdichtung wird der Mediumsbereich zum Antrieb der Pumpe hin abgedichtet. So kommt die Welle ausschließlich im Rotorbereich mit dem Medium in Kontakt. Die nur 136 mm lange Pumpe wiegt gerade einmal 1,2 kg und ist daher äußerst platzsparend und handlich. Sie lässt sich einfach durch eine Überwurfmutter an den IBC anschließen. Der Antrieb der Miniflux erfolgt idealerweise durch einen Kollektor- oder Druckluftmotor.

Bild: Miniflux, die Pumpe zum horizontalen Fördern aus IBCs.

Quelle: Flux Geräte

Weitere Artikel über FLUX-GERÄTE


News zum Thema CONTAINERPUMPE


News zum Thema FÖRDERHÖHE