impeller.net The Online Pump Magazine

02.03.2016

Die neue Generation Elastomerbalgdichtungen eMG1 und eMG von EagleBurgmann

eMG1 und eMG – die neue Generation der EagleBurgmann Pumpendichtungen (Foto: EagleBurgmann)

Mit der neuen Generation von Pumpendichtungen, der eMG1 und der eMG, hat EagleBurgmann eine Weiterentwicklung der bewährten MG1 auf den Markt gebracht, die u.a. zur Abdichtung von Chemiepumpen, Wasser- und Abwasserpumpen, Umwälzpumpen, Tauchmotorpumpen in zahlreichen Industriebereichen eingesetzt werden.

Die eMG1 ist zu 100 Prozent kompatibel mit der bekannten Standarddichtung MG1. Sie wurde im Detail innoviert und funktionell erweitert. Die optimierte Geometrie des Elastomerbalgs der eMG1 wurde in Langzeitanwendungen auf EagleBurgmann Prüfständen und in Praxiseinsätzen erprobt. Ein wesentlich verkleinerter Außendurchmesser der Balgabstützung erlaubt eine direkte Abstützung durch einen Seegering bzw. den Einsatz wesentlich kleinerer Distanzringe. Die optimierte Balgform verbessert das Nachsetzverhalten des Balgs auf der Welle und minimiert Stick-Slip-Effekte. Charakteristisches innovatives Element ist die profilierte Scheibe aus PEEK-PTFE, die für die durchgehende Zentrierung über den gesamten Druckeinsatzbereich sorgt, überragende Gleiteigenschaften aufweist und das Nachsetzverhalten des Elastomerbalgs im Betrieb durch kontinuierliche Selbstreinigung sichert. Die eMG1 kann in zahlreichen Werkstoffkombinationen geliefert werden. Neu im Programm ist der Gleitwerkstoff eSIC-Q7, ein leistungsstarkes reibungs- und verschleißoptimiertes Siliziumkarbid mit hydrodynamischen Eigenschaften

Die eMG ist baugleich mit der eMG1, jedoch mit 20 Prozent kürzerer Einbaulänge. Das ermöglicht Herstellern neue Möglichkeiten im Pumpenbau: z.B. kompaktere Bauweise aufgrund kürzerer Wellen und die damit verbundene Materialeinsparung und Effizienzsteigerung. Die rotierende Einheit ist extrem platzsparend. Das rechnerisch vormodellierte Balgdesign und das Federpaket haben keine Überstände und der Außendurchmesser der Balgabstützung wurde auf ein Minimum reduziert. Der Standardgegenring der eMG ist der ebenfalls kurzbauende Ring Typ G6. Kunstharzimprägniertes Kohlegrafit (B) und das serienoptimierte Siliziumkarbid eSIC-Q7 sind die Standardwerkstoffe.

eMG1 und eMG Merkmale: für glatte Wellen, nicht entlastet, Elastomerbalg rotierend, drehrichtungsunabhängig, als Einzel- und Doppeldichtung einsetzbar.

Vorteile im Überblick:

  • 100 Prozent kompatibel mit der MG1 (eMG1)
  • 20 Prozent kürzere Einbaulänge (eMG)
  • Kleinerer Außendurchmesser der Balgabstützung ermöglicht direkte Seegeringabstützung bzw. kleinere Distanzringe
  • Optimales Nachsetzverhalten durch Selbstreinigung der Scheibe/Welle
  • Bessere Zentrierung über den gesamten Druckeinsatzbereich
  • Schutz der Welle über die gesamte Dichtungslänge und des Gleitrings bei der Montage durch spezielles Balgdesign
  • Maßanpassungen und zusätzliche Gegenringgeometrien möglich

Einsatzbereich
  • Wellendurchmesser: d1 = 15 … 100 mm
  • Druck: p1 = 16 bar
  • Vakuum bis 0,5 bar, bis 1 bar mit Ausrücksicherung
  • Temperatur: 1 = -20 °C … +140 °C
  • Gleitgeschwinidgkeit: vg = 10 m/s
  • Zulässige Axialbewegung: ±2,0 mm

Bild: eMG1 und eMG – die neue Generation der EagleBurgmann Pumpendichtungen (Foto: EagleBurgmann)

Quelle: EagleBurgmann

Weitere Artikel über EAGLEBURGMANN


News zum Thema DICHTUNG


News zum Thema TAUCHMOTORPUMPE