impeller.net The Online Pump Magazine

28.01.2016

Partikelanalysesoftware Pamas USP für pharmazeutische Flüssigkeiten

Für die Analyse von pharmazeutischen Flüssigkeiten bietet Pamas ein Softwareprogramm an, dass die Auswertung von Partikelmessergebnissen gemäß internationalen Pharmakopöen ermöglicht. Schon seit längerem konnten die Vorgaben der Normen USP <788> (Particulate Matter in Injections) sowie USP <789> (Particulate Matter in Ophthalmic Solutions) mit Hilfe der Software PAMAS USP erfüllt werden.

Mit einem speziellen Zubehör für kleine Probenvolumina können die Partikelanalysesysteme Pamas SVSS und Pamas SBSS jetzt so aufgerüstet werden, dass zusätzlich auch die Pharmakopöe USP <787> (Subvisible Particulate Matter in Therapeutic Protein Injections) erfüllt werden kann.

Zu hohe Partikelbelastung zum Beispiel in Infusionslösungen und anderen flüssigen Medikamenten kann gesundheitliche Schäden verursachen. Ob diese frei von solchen Verunreinigungen sind bzw. die zulässigen Grenzwerte nicht überschreiten, kann mit Methoden der Partikelzählung festgestellt werden. Im pharmazeutischen Umfeld werden Analysen üblicherweise gemäß den amtlichen Arzneibücher (Pharmakopöen) der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde United States Pharmacopoeia (USP) durchgeführt. Gemäß USP können pharmazeutische Flüssigkeiten, wie beispielsweise Infusionslösungen, Parenteralia, pharmazeutische Suspensionen sowie intravenöse oder ophthalmische Lösungen, mit einem automatischen, optischen Partikelzählsystem analysiert werden. Ein solches Messinstrument zählt diese Verunreinigungen und klassifiziert sie der Größe nach.

Pamas hat zwei Partikelanalysesysteme im Produktsortiment, die speziell auf pharmazeutische Anwendungen ausgerichtet sind: das Pamas SVSS für die Analyse von niedrigviskosen Flüssigkeiten und das PAMAS SBSS für hochviskose Proben. Die Einhaltung der Pharmakopöen kann mit diesen speziell ausgestatteten Analysesystemen auf einfache Weise überprüft werden. Das Softwareprogramm Pamas USP für pharmazeutische Anwendungen ermöglicht die normgerechte Darstellung von Messergebnissen gemäß den pharmazeutischen Standards USP, EP, BP, JP und IPC. So ist auf einen Blick erkennbar, ob die analysierte Probenflüssigkeit die Bestimmungen der jeweiligen Norm erfüllt. Die Software Pamas USP unterstützt auch die Validierung von Partikelzählern.

Ab sofort sind die Laborgeräte Pamas SVSS und Pamas SBSS auch konform mit der Norm USP <787> für therapeutische Proteinlösungen (Subvisible Particulate Matter in Therapeutic Protein Injections). Zuvor konnten nur die pharmazeutischen Standards USP <788> für Injektionslösungen (Particulate Matter in Injections) und USP <789> für ophthalmische Lösungen (Particulate Matter in Ophthalmic Solutions) erfüllt werden. Die Erfüllung der zusätzlichen Pharmakopöe USP <787> war durch die Entwicklung von Zubehör für kleine Probenvolumina möglich geworden. Sowohl das Pamas SVSS für niedrigviskose Flüssigkeiten als auch das Pamas SBSS für hochviskose Flüssigkeiten können mit dem Zubehör an kleine Probenmengen angepasst werden. In Kombination mit dem Softwareprogramm Pamas USP können auf diese Weise auch die Vorgaben der Norm USP <787> erfüllt werden.

Quelle: PAMAS Partikelmess- und Analysesysteme GmbH

Weitere Artikel über PAMAS


News zum Thema ANALYSE


News zum Thema SOFTWARE