impeller.net The Online Pump Magazine

19.08.2015

Kundenspezifische vertikale Exzenterschnecken-Sumpfpumpen von Netzsch

Ein großer Betreiber einer Energie-Pipeline, der seine Pumpanlage für Tanks für die Zwischenlagerung von überschüssigen Öl modernisieren wollte, bat Netzsch um Entwicklung und Bau individueller vertikaler Exzenterschnecken-Sumpfpumpen, die einen geringen Wartungsaufwand und eine gute Betriebseffizienz haben sollten. Entlang der Pipeline des Kunden befinden sich Pumpstationen, die den nötigen Förderdruck erzeugen, um die flüssigen Kraftstoffe durch die Pipeline zu befördern.

Jede Pumpstation verfügt über einen Lagertank (19.000 Liter) unter der Erde, der unterhalb der Frostgrenze in den Boden eingelassen wurde, damit die Flüssigkeit nicht gefriert. In diesem Lagertank wird überschüssiges Öl gesammelt, das bei den Instandhaltungsarbeiten an den Pumpen der Hauptleitung anfällt.

Sobald die Sammelbehälter voll sind, muss der Kunde die Flüssigkeit aus dem Tank wieder in die unter Druck stehende Pipeline zurück pumpen. Dazu wurden ursprünglich zwei Pumpen eingesetzt – eine Cantilever-Pumpe, die das überschüssige Öl oben aus dem Tank saugte, und eine Hochdrucktauchkolben-Einspritzpumpe, die das Öl in die Pipeline zurückleitete.

Exzenterschneckenpumpen von Netzsch sind für diese Anwendung wie gemacht, ihre Größe (Länge, Anschlussflansch usw.) eignen sich gut für den unterirdischen Öltank des Kunden. Die Pumpen sind außerdem so konzipiert, dass sie auch in umgekehrter Richtung arbeiten können. Das Rotor/Stator-System (Pumpenelemente) befindet sich am untersten Punkt, damit die Pumpen nicht trockenlaufen können. Durch die platzsparende Ausführung der gesamten Pumpe (sowie auch des Antriebs und des Ausgangsflansches) wird die Pumpe quasi in den Tank integriert so dass eine ordentliche und saubere Installation möglich ist. Dadurch sind keine zusätzlichen Maßnahmen zur Beheizung und Isolierung externer Anlagen erforderlich – ein durchaus wichtiger Vorteil bei Umgebungstemperaturen von bis zu -40 Grad Celsius.

Angesichts der schwierigen Betriebsbedingungen beim Transport von Öl und Gas stellt der Kunde sehr hohe Qualitätsansprüche an die Steuerung. Nemo Pumpen von Netzsch werden unter Einhaltung der API 676 hergestellt, die Wellendichtungen nach API 682.

Bild: Da der Wartungsaufwand verringert und der Öltransport aus einem unterirdischen Tank zurück zur Pipeline vereinfacht werden sollte, konzipierte und baute Netzsch eine individuelle vertikale Exzenterschnecken- Sumpfpumpe nach den spezifischen Anforderungen des Kunden (Quelle: Netzsch)

Quelle: Netzsch

Weitere Artikel über NETZSCH


News zum Thema EXZENTERSCHNECKENPUMPE


News zum Thema EINSPRITZPUMPE