impeller.net The Online Pump Magazine

18.05.2015

Viscoflux lite – jetzt auch in Ex-Ausführung

Viscoflux lite Ex Version (Foto: Flux Geräte GmbH)

Das Fassentleerungssystem Viscoflux lite ist jetzt auch in Ex-Ausführung erhältlich. Das System ist auf die Förderung höher viskoser, gerade noch fließfähiger Medien ausgelegt. In der neuen, Ex-geschützten Variante eignet es sich nun auch zum Einsatz in Ex-Bereichen der Zone 1 und zum Fördern unterschied-lichster brennbarer Medien (Zone 0/1).

Viscflux lite in der Ex-Ausführung eröffnet neue Möglichkeiten für verschiedenste Branchen wie Chemie oder Oberflächentechnik. So eignet es sich beispielsweise in Zone 1 zum Versorgen von Maschinen und schnell laufenden Anlagen mit Schmierfetten. Zum anderen lassen sich zum Beispiel in Zone 0/1 brennbare Medien, wie diverse Grundstoffe bei der Farben- und Lackherstellung, sowie zahlreiche Beschichtungs- und Spachtelmassen, fördern.

Schnell montierbare, leitfähige Komponenten
Anders als beim Viscoflux lite in der Standardausführung bestehen bei der Ex-Variante (Ex-Kennzeichnung II 1 G IIB TX) die einzelnen Komponenten Pumpenzentriertraverse, Nachfolgeplatte mit Prozessdichtung sowie der Druckluftschlauch aus leitfähigem bzw. ableitfähigem Material. Über entsprechende Anschlüsse für die Potentialausgleichsleiter kann ein umfassender und eindeutiger Potenzialausgleich durchgeführt werden. Das System ist schnell montierbar, benötigt wenig Platz und lässt sich aufgrund seiner geringen Aufbauhöhe auch in niedrigen Arbeitsräumen einsetzen.

Restmenge im Fass bis unter 1 Prozent
Um höher viskose, gerade noch fließfähige Medien schonend und kontinuierlich zu fördern, setzen Flux-Ingenieure auf Exzenterschneckenpumpen. In Verbindung mit einer Nachfolgeplatte entsteht beim Fördervorgang ein Unterdruck, wodurch sich die Nachfolgeplatte absenkt. Dabei schließt die Prozessdichtung der Nachfolgeplatte das Fördergut hermetisch ab und verhindert so ungewünschte Emissionen und Veränderungen am Produkt. Selbst bei Unterbrechung des Fördervorgangs wird ein Höchstmaß an Prozesssicherheit gewährleistet. An der Fasswand bleibt schließlich nahezu kein Medium zurück. Anwender profitieren so von einer fast vollständigen Fassentleerung und damit von einer effizienten Nutzung des Mediums. Wie beim Viscoflux und Viscoflux mobile liegt auch beim Viscoflux lite die im Fass verbleibende Restmenge bei bis unter 1 Prozent.

Bild: Viscoflux lite Ex Version (Foto: Flux Geräte GmbH)

Quelle: Flux Geräte GmbH

Weitere Artikel über FLUX-GERÄTE


News zum Thema FASSENTLEERUNGSSYSTEM


News zum Thema EXZENTERSCHNECKENPUMPE