impeller.net The Online Pump Magazine

12.02.2015

Fristam präsentiert neuentwickelte Pumpenbaureihe FPC

Selbstansaugende FPC-Pumpe zur Förderung gashaltiger Medien (Foto: Fristam Pumpen KG (GmbH & Co.))

Die neue Pumpenbaureihe des Hamburger Unternehmens eignet sich besonders zur Medienförderung mit hohen Gasanteilen, bei diskontinuierlichem Produktzulauf und für CIP-Return-Anwendungen. Die neue Hybridpumpe besticht durch einen hohen Wirkungsgrad, geringe Geräuschemissionen und niedrigen Energiebedarf.

Förderaufgaben, in denen Medien mit Gasanteilen transportiert werden müssen, sind in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie Standard. Häufig kann in diesen Fällen aber kein kontinuierlicher Zulauf zur Pumpe gewährleistet werden. Mit der neuentwickelten Hybridpumpe FPC bietet Fristam jetzt eine Pumpenbaureihe, deren Stärken in solchen Anwendungen zum Tragen kommen. Die Pumpen sind ideal geeignet für CIP-Return-Prozesse und in der Lage, saugseitige Rohrleitungen zu evakuieren sowie Tanks und Behälter zu entleeren. 

Baukastensystem auf Basis der Kreiselpumpenbaureihe
Konstruktiv basiert die FPC auf der tausendfach bewährten normalsaugenden Kreiselpumpenbaureihe FP. Saugseitig kombiniert die Pumpe das offene Laufrad mit einem vorgeschalteten Schraubenrotor. In Verbindung mit dem exzentrisch angeordneten Rotorgehäuse und einer Rückführleitung ermöglicht diese Hybridpumpe die problemlose Förderung gashaltiger Medien. Die exakte Einstellung auf den Betriebspunkt bei diskontinuierlichem Zulauf wird durch die Anpassung des Laufrades oder der Drehzahl erreicht. Fristam stellt alle Pumpen aus hochwertigen geschmiedeten oder Feinguss-Edelstählen in massiver Bauweise her. Je nach Anforderung, ist die Pumpe mit einfacher, doppelt-wirkender oder gespülter Gleitringdichtung mit anwendungsorientierten Materialkombinationen ausgerüstet. Die Dichtungswerkstoffe sind FDA-konform.

Optimierte Pumpen mit bewährter Technik
Die Fristam-Ingenieure haben das Konstruktionsprinzip der Pumpe speziell im Hinblick auf Markt- und Kundenanforderungen analysiert und optimiert. Das Ergebnis dieses Prozesses ist eine leistungsstarke selbstansaugende Pumpe, die einen besonders guten Wirkungsgrad erreicht, deren Geräuschlevel etwa dem einer normalsaugenden Kreiselpumpe entspricht und die exzellente hygienische Eigenschaften mit sehr energieeffizienten IE3-Motoren kombiniert. Das maximale Fördervolumen der FPC-Pumpen liegt bei etwa 80 m³/h, der maximale Förderdruck bei circa 6 bar. Mit der Neuentwicklung rundet Fristam sein Programm selbstansaugender Pumpen weiter ab und schließt die Lücke zwischen den klassisch normalsaugenden Kreiselpumpen einerseits und den selbstansaugenden Seitenkanalpumpen andererseits.

Fristam Pumpen zeigt zur diesjährigen Anuga FoodTec in Köln sein komplettes Spektrum hygienischer Kreisel- und Verdrängerpumpen.

Bild: Selbstansaugende FPC-Pumpe zur Förderung gashaltiger Medien (Foto: Fristam Pumpen KG (GmbH & Co.))

Quelle: Fristam

Weitere Artikel über FRISTAM


News zum Thema KREISELPUMPEN


News zum Thema WIRKUNGSGRAD