impeller.net The Online Pump Magazine

19.06.2014

Pilotgesteuertes 2/2-Wege-Elektromagnetventil ohne Mindestdifferenzdruck

Die neuen pilotgesteuerten 2/2-Wege-Elektromagnetventile der Serie VXZ von SMC Pneumatik arbeiten ohne Mindestdifferenzdruck. Sie sind leiser und platzsparender als herkömmliche Modelle und verfügen über eine längere Lebensdauer.


Mit ihren verschiedenen Ausführungen und vielen Gehäusematerialien ist die neue Serie sehr flexibel einsetzbar. Sie eignet sich für zahlreiche Anwendungen mit Druckluft, Wasser, Öl, Heißwasser und Hochtemperaturöl.

Qualitätsmerkmale
SMC Pneumatik hat seine 2/2-Wege-Elektromagnetventile der Serie VXZ weiter-entwickelt. Die pilotgesteuerte Serie arbeitet ohne Mindestdifferenzdruck und kann deshalb sowohl für Medien mit geringem Druck als auch für geringes Vakuum eingesetzt werden.

Gegenüber herkömmlichen Modellen sind die neuen VXZ-Ventile bis zu 27 Prozent leichter und bis zu 4 Prozent kleiner. Damit eignen sie sich sehr gut für Maschinen mit geringem Gewicht genauso wie für enge Einbauräume. Dank einer elastischen Dämpfscheibe ist die Serie leiser im Betrieb und somit auch für den Einsatz in ruhigen Umgebungen geeignet. Mit der verbesserten Konstruktion wurde gleichzeitig die Lebensdauer der Ventile erhöht.

Die flexible Serie ist in einer ölfreien sowie in einer gegenüber geringen Ozon-konzentrationen beständigen Ausführung erhältlich. Zudem kann zwischen den Gehäusematerialien Aluminium, Kunststoff, Messing oder rostfreiem Stahl und den Dichtungsmaterialien NBR, FKM und EPDM gewählt werden. Die neue VXZ-Serie bietet die Anschlussvarianten Gewinde (von ¼ “ bis 1“) und Steckverbindung (von Ø10 bis Ø12) und ist als unbetätigt geschlossene sowie als unbetätigt geöffnete Ausführung verfügbar. Zudem wurde die AUS-Ansprechzeit verbessert – vor allem für die Verwendung mit Medien mit höherer Viskosität wie beispielsweise Öl.

Einsatzbereich
Die pilotgesteuerten 2/2-Wege-Elektromagnetventile der Serie VXZ sind vielseitig einsetzbar. Klein, leicht und leise eignen sie sich für zahlreiche Anwendungen mit

  • Druckluft – beispielsweise bei der Lüftung von Flotationsverfahren, der Entlüftung von Vakuumleitungen, in Kompressoren, Luftblas-Vorgängen, Druckluftrüttlern zum Aufladen von Werkstücken oder pneumatischen Förderern,
  • Wasser – zum Beispiel bei der Regelung der Wasserzufuhr oder von Sprühnebel, in Wasseraufbereitungs- und -verarbeitungsanlagen oder in verfahrenstechnischen Anlagen,
  • Öl – etwa in Analyseeinheiten in Raffinerien oder für Ölleitungen in der verarbeitenden Industrie,
  • Heißwasser (99° C) – beispielsweise in Autowaschanlagen, Kühlkreisläufen mit heißem Wasser oder bei der Zufuhr von Heißwasser für Reinigungszwecke in der Verfahrenstechnik,
  • Hochtemperaturöl (99° C) – zum Beispiel in Heizsystemen oder bei der Wärmeübertragung.


Picture: Serie VXZ: Die neuen, pilotgesteuerten 2/2-Wege-Elektromagnetventile von SMC Pneumatik arbeiten ohne Mindestdifferenzdruck und können deshalb sowohl für Medien mit geringem Druck als auch für geringes Vakuum eingesetzt werden. Klein, leicht und leise eignet sich die Ventilserie sehr gut für Maschinen mit geringem Gewicht oder für enge Einbauräume. Sie ist vielseitig einsetzbar in Anwendungen mit Druckluft, Wasser, Öl, Heißwasser und Hochtemperaturöl. (Foto: SMC Pneumatik GmbH)

Quelle: SMC Pneumatik

Weitere Artikel über SMC PNEUMATIK


News zum Thema VENTIL



News zum Thema DRUCK