impeller.net The Online Pump Magazine

07.05.2014

Neue Generation Alarmgeber von Pentair Jung Pumpen

Den neuen Alarmgeber gibt es in acht verschiedenen Ausführungen. Somit sollte für jede Anwendung das passende Gerät verfügbar sein. (Foto: Pentair Jung Pumpen)

Sie haben nur eine Funktion, aber diese hilft mitunter, das Kellerinventar – bestehend aus wertvollen Weinen, Werkzeugen oder anderen liebgewonnenen Sachwerten – zu retten.

Alarmgeräte, die rechtzeitig Wasserlachen in der Nähe von Waschmaschinen oder das Versagen von Kellerentwässerungspumpen melden, sollte jeder Hauseigentümer für den Ernstfall vorsehen oder nachrüsten. Jung Pumpen bietet acht neue Alarmschaltungen für unterschiedliche Einsatzfälle ab sofort an.

Nach Pfützen kommt die Flut

Ob durch eine defekte Waschmaschine oder ein Wasserrohrbruch im Keller; Wasserpfützen sind in der Regel Vorboten für größere Katastrophen. Mit dem neuen Alarmgeber AGE werden schon geringste Wassermengen auf dem Fußboden detektiert. Ein akustischer Alarm sowie die Weiterleitung des Signals über einen potentialfreien Ausgang informiert den Hausbewohner unmittelbar und veranlasst diesen, die Störung schnell zu beheben oder externe Hilfe zu holen. Der potentialfreie Ausgang kann mit einem Funksender ausgestattet werden und somit in ein modernes Smart Home Konzept integriert werden.

Pumpt die Pumpe noch?

Spätestens wenn im Pumpenschacht ein festgelegter Wasserlevel überschritten wird, ist dies ein eindeutiges Zeichen, dass die Pumpe ihren Dienst eingestellt hat. Der Alarmgeber AG3 (mit 3 m Kabel oder AG10 mit 10 m Kabel) verfügt über einen Kugeltauchschalter, der im Schacht fixiert wird. In dem Schwimmer befindet sich eine Kugel, die beim Auftrieb des Schwimmkörpers einen Kontakt schließt und damit einen Alarm auslöst. Auch hier kann die Steckdose, die in das Schaltgerät integriert wird, entweder geschaltet werden (d.h. das eingesteckte Gerät wird bei Alarm deaktiviert) oder es steht eine weitere Steckdose für die normale Stromversorgung des Raumes zur Verfügung.

Hebeanlage mit zusätzlichem Schutz

Hebeanlagen sammeln Wasser aus Waschmaschinen, Duschen oder Wannen und pumpen dieses über die Rückstauebene in die Abwassersammelleitung des Gebäudes. In der Regel werden Jung Pumpen Hebeanlagen (Hebefix plus oder Hebefix extra) bereits mit integriertem Alarmkontakt ausgestattet. Es gab und gibt allerdings auch Hebefix-Geräte, die ohne Alarmeinrichtungen verkauft wurden – da preislich günstiger - und deren Betreiber im Nachhinein den Wunsch haben, eine Alarmschaltung nachzurüsten. Mit dem Alarmgeber AGR kann dieser Wunsch erfüllt werden. Ein kleiner Kontaktgeber (Reedkontakt) wird hierfür in die bereits vorgesehene Behälteröffnung gesteckt und formschlüssig befestigt. Sollte die Pumpe eine Störung haben, wird das Wasserniveau über den üblichen Füllungsgrad hinaus ansteigen und den Reedkontakt schließen.

In dem Schaltergehäuse befindet sich darüber hinaus eine schaltbare Steckdose, die eine eingesteckte Waschmaschine bei Wasserausbruch sofort ausschaltet um größeren Schaden zu vermeiden.

Die neue Generation der Jung Pumpen Alarmschaltgeräte wurde in ein formschönes Gehäuse integriert. Alle Geräte haben eine zusätzliche Steckdose (geschaltet oder im Dauerbetrieb) und die Möglichkeit, das Alarmsignal potentialfrei an eine Hupe, Lampe oder an ein zentrales Gebäudemanagementsystem weiter zu leiten. Ein optionaler Akku für einen netzunabhängigen Betrieb kann in allen Ausführungen eingesetzt werden. Auch ein Alarmgeber DKG zur permanenten Überwachung der Dichtungssysteme für Pumpen mit Ölkammer bietet die neue Baureihe.

Bild: Den neuen Alarmgeber gibt es in acht verschiedenen Ausführungen. Somit sollte für jede Anwendung das passende Gerät verfügbar sein. (Foto: Pentair Jung Pumpen)

Quelle: Pentair Jung Pumpen

Weitere Artikel über JUNG PUMPEN


News zum Thema PUMPE



News zum Thema HEBEANLAGE