impeller.net The Online Pump Magazine

25.02.2014

KSB hat Blockpumpen überarbeitet

Die jüngste Generation der Etabloc-Baureihe erfüllt die EU-Anforderungen der Durchführungsverordnung 547/2012/EU für Wasserpumpen, die 2015 in Kraft tritt. (Foto: KSB)

Im April 2014 bringt KSB Frankenthal die neueste Ausführung ihrer seit Jahrzehnten erfolgreich produzierten Etabloc auf den Markt. Die überarbeitete Version umfasst 43 Baugrößen, die entweder mit 2- oder 4-poligen Motoren angetrieben werden.

Das gegenüber der Vorgängerbaureihe erweiterte Raster erlaubt eine noch bessere Abstimmung der Aggregatgröße auf den sparsamsten Betriebspunkt. Mit ihrer effizienten Hydraulik erfüllen Etabloc Pumpen die ErP-Richtlinie der Durchführungsverordnung 547/2012/EU für Wasserpumpen, die 2015 in Kraft tritt.

Als Werkstoffe stehen Gusseisen und Bronze sowie Sphäroguss zur Verfügung. Dank dieser Materialvielfalt und einer großen Anzahl an Abdichtungsvarianten eröffnet sich für die neue Baureihe ein Anwendungsspektrum, das weit über den Einsatz in Wasseranwendungen hinausgeht. Die Druckstutzen verfügen standardmäßig über erweiterte Anschlussoptionen für den Anbau von Manometern. So bieten sie die Möglichkeit zur gleichzeitigen Durchführung verschiedener Messungen. Die Flansche von Saug- und Druckstutzen sind entweder nach EN 1092 oder nach ASME-Abmessungen gebohrt und für alle Werkstoffe lieferbar.

Eine große Varianz bei Position und Einbau wird durch verschiedene Stutzenstellungen ermöglicht. Gekammerte Dichtungen sorgen auch bei stark wechselnden Betriebsbedingungen für eine zuverlässige Dichtheit zwischen Pumpengehäuse und Gehäusedeckel.

Ein vergrößerter Raum für die Gleitringdichtung sorgt für eine verbesserte Entlüftung dieses Bereiches. Standardmäßig kommen Einzel- oder Doppelgleitringdichtung nach EN 12756 zum Einsatz. Für besondere Anwendungen sind aber auch Sonderausführungen, wie Gleitringdichtungen in Tandem oder in Rücken-an-Rücken-Ausführung lieferbar.

Hilfreich ist auch die servicefreundliche Gestaltung der neuen Baureihe. So ist der Dichtungsraum konisch geformt, um einen guten Zugang und mehr Platz bei Wartungsarbeiten zu bieten. Die verbesserten Platzverhältnisse erleichtern die Montage sowie die Demontage der Gleitring¬dichtungen. Abdrückschrauben an der Laterne vereinfachen die Demontage des Antriebsstranges deutlich. Leicht austauschbare Spaltringe schützen das Laufrad und den Gehäusedeckel vor Verschleiß.

Die Antriebslaterne hat standardisierte Anschlussmaße und bietet so dem Betreiber viele Möglichkeiten bei der Wahl seines Elektromotors. Wie bei allen Industriepumpen von KSB üblich, erhält jeder Kunde seine Pumpe mit einem exakt auf den Betriebspunkt abgestimmten Laufraddurchmesser. Nur auf diese Weise und durch die vielen zur Verfügung stehenden Baugrößen kann man sicherstellen, dass die Aggregate möglichst wenig Energie verbrauchen.

Bild: Die jüngste Generation der Etabloc-Baureihe erfüllt die EU-Anforderungen der Durchführungsverordnung 547/2012/EU für Wasserpumpen, die 2015 in Kraft tritt. (Foto: KSB)

Quelle: KSB

Weitere Artikel über KSB


News zum Thema WASSERPUMPE


News zum Thema ENERGIEEFFIZIENZ