impeller.net The Online Pump Magazine

03.04.2013

Voith modernisiert Turbinen für norwegisches Energieunternehmen

Voith wird für das größte norwegische Energieversorgungsunternehmen Statkraft sechs Turbinen in vier norwegischen Wasserkraftwerken modernisieren. Der kürzlich unterzeichnete Vertrag hat ein Volumen von rund zehn Millionen Euro.

Voith erneuert im Rahmen des neuen Auftrags die Turbinen in den Kraftwerken Oevre Roessaaga, Nedre Roessaaga, Baatsvatn und Vessingfoss. Die zwischen 1955 und 1975 installierten Anlagen werden mit sechs neuen Francis-Turbinen versehen und künftig bis zu zehn Prozent mehr Leistung erbringen.

„Der Auftrag in Norwegen ist ein wichtiger Erfolg für Voith“, sagt Dr. Roland Münch, Vorsitzender der Geschäftsführung von Voith Hydro. „Mit Statkraft als Kunden arbeiten wir im bedeutendsten Wasserkraftmarkt Europas sehr gut zusammen.“ Statkraft ist der größte Energieversorger Norwegens und eines der führenden Unternehmen in Europa, das Strom aus Wasserkraft gewinnt. Allein in Norwegen betreibt Statkraft mehr als 140 Wasserkraftwerke und plant, in den nächsten Jahren viele seiner älteren Anlagen zu modernisieren.

Norwegen ist der sechstgrößte Wasserkrafterzeuger der Welt. Dort stammen 99 Prozent der gesamten Elektrizität aus Wasserkraft. Da das Land über eine lange Tradition der Stromgewinnung aus Wasserkraft verfügt, müssen viele der in die Jahre gekommenen Anlagen sukzessive modernisiert werden. Zugleich ist das Ausbaupotential für Kraftwerke in Norwegen nach wie vor bedeutend.

Quelle: Voith

Weitere Artikel über VOITH


News zum Thema TURBINEN


News zum Thema WASSERKRAFT