impeller.net The Online Pump Magazine

13.02.2013

Putzmeister präsentiert größte Kolbenpumpe als Hochdruck-Version

Putzmeister Solid Pumps stellt die Doppelkolbenpumpe KOS 25200 auf der diesjährigen Bauma vor. (Foto: Putzmeister)

Auf der Bauma 2013 im April in München zeigt Putzmeister Solid Pumps ihre größte Doppelkolbenpumpe KOS 25200. Vor allem im Bergbau und im Bereich Landgewinnung besteht eine hohe Nachfrage nach der leistungsstarken Maschine. Dort steigen die Anforderungen bezüglich Förderdrücke, denn es wird über immer weitere Strecken dickflüssiges Material gefördert.

Die hydraulisch angetriebene Dickstoffpumpe besteht aus drei Elementen: der Pumpeneinheit KOS, dem hydraulischen Antriebsaggregat und dem Schaltschrank mit dem Bedienpanel. Sie kommt ohne Ventile aus und ist mit einer „S-Rohrweiche“ ausgestattet. Diese verbindet den jeweiligen Förderzylinder mit der Förderleitung. Ihre besondere Konstruktion ermöglicht dem Fördergut einen ständig freien Durchgang und sorgt damit für eine lineare Förderung. Das System der S-Rohrweiche hat sich tausendfach bewährt bei der Förderung von Beton, mineralischer Abraumförderung aus Tunneln, beim Aschetransport in Kohlekraftwerken sowie im industriellen Bereich beim Pumpen von hochentwässertem Klärschlamm und Sonderabfällen. Der Antrieb des S-Rohres der KOS-Pumpe eignet sich besonders gut zur Förderung von hochviskosen Schlämmen und Fördermaterialien mit hohem Grobkörperanteil.

Die KOS 25200 besitzt einen einfachen Aufbau und eine besonders geringe Anzahl von Verschleißteilen, die nur wenige Male im Jahr ausgetauscht werden müssen. Dies geht einfach und schnell. Die Pumpe ist sehr robust, wartungsarm und läuft mit geringen Betriebskosten. Kunden aus aller Welt schätzen die wirtschaftliche Arbeitsweise, die für einen 24-Stunden-Betrieb ausgelegt ist. Für eine lange Lebensdauer sorgen die hartverchromten Förderzylinder und eine automatische Kolbenschmierung bei jedem Hub.

Seit Anfang 2013 ist die KOS 25200 auch als Hochdruck-Version erhältlich. Die Bauteile der neu entwickelten Hochdruckpumpe sind wesentlich robuster. Mit der KOS 25200 HP (High Pressure) können Betreiber bis zu 400 m³/h bei einem maximalen Druck von 100 bar pumpen. Ohne Hochdruck-Ausstattung schafft die Maschine 400-500 m³/h bei einem Förderdruck von maximal 30 bar. Höhere Förderdrücke gewinnen immer mehr an Bedeutung, denn das zu fördernde Material kann dickflüssiger sein und muss über eine weite Distanz gepumpt werden. Es erlaubt konzentrierte Dickstoffe mit einem Feststoffgehalt von 70 bis 80 Prozent.

Bild: Putzmeister Solid Pumps stellt die Doppelkolbenpumpe KOS 25200 auf der diesjährigen Bauma vor. (Foto: Putzmeister)

Quelle: Putzmeister

Weitere Artikel über PUTZMEISTER


News zum Thema KOLBENPUMPEN


News zum Thema SCHLÄMME