impeller.net The Online Pump Magazine

05.04.2012

Neue Generation der Alpha2

Grundfos Aplpha2 (Bild: Grundfos)

Im März präsentierte Grundfos die neue Generation der Alpha Umwälzpumpe. Der Name ist geblieben, aber die neue Alpha2 wurde in wesentlichen Punkten weiterentwickelt.

Schon die aktuelle Alpha2-Generation erfüllt die am 1. Januar 2013 in Kraft tretende EuP-Richtlinie, die bei Umwälzpumpen einen Energie-Effizienz-Index (EEI) von maximal 0,27 vorschreibt. Die neue Alpha2 geht einen erheblichen Schritt weiter und bleibt mit einem EEI von nur 0,15 nicht nur 44 Prozent unter dieser Vorgabe, sondern sogar noch 25 Prozent unter der Schwelle von 0,20, die bei Umsetzung der EuP-Richtlinie als Optimum galt.

Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde die Hydraulik nochmals verbessert. Das Laufrad der neuen Alpha2 ist komplett neu entwickelt und das Gehäuse strömungstechnisch weiter optimiert. Eine kataphoretische Beschichtung schützt das Gehäuse nicht nur wirksam gegen Korrosion, sondern trägt auch dazu bei, die Strömungswiderstände weiter zu reduzieren. Welle und Lager sind beide aus Keramik, dadurch wird auch hier Reibungsverlusten und Verschleiß vorgebaut. Der Motor trägt das Grundfos Blueflux-Label, mit dem Grundfos die effizienteste Pumpenmotortechnik kennzeichnet.

Die erfolgreich bewährte AutoAdapt-Technologie kommt auch bei der neuen Alpha2 zum Einsatz. Die Pumpe überprüft regelmäßig die Anlagenverhältnisse und passt die Proportionaldruck-Kennlinie selbsttätig an den optimalen Sollwert an. Dadurch reduziert sich der Installationsaufwand, eine falsche Einstellung ist praktisch nicht mehr möglich und die Pumpe arbeitet immer mit bestmöglicher Effizienz.

Die neue Generation wurde auch im Hinblick auf Installation und Bedienung weiterentwickelt. Mittels einer integrierten Volumen-stromerfassung zeigt die Pumpe auf Knopfdruck jetzt den aktuellen Förderstrom in m³/h an. Diese neue Funktion vereinfacht den hydraulischen Abgleich und erleichtert die schnelle Diagnose von Störungen in der Anlage. Darüber hinaus ist die Bedienung mit zusätzlichen LED-Anzeigen für Proportional- und Konstantdruckmodus noch benutzerfreundlicher geworden.

Mit rund einem Zentimeter weniger Einbautiefe ist die neue Alpha2 kompakter als das Vorgängermodell, was den Einbau in beengten Umgebungen erleichtert, etwa bei Fußbodenheizungs-Verteilern. Der Alpha2-Stecker wurde weiter verbessert und lässt sich jetzt einschließlich der Kabelverbindungen komplett ohne Werkzeug anschließen. Hochwertige Wärmedämmschalen mit einem Wärmedämmwert von 0,35 W/(m²K) gehören bei der neuen Pumpe selbstverständlich zum Standard-Lieferumfang.

Die neue Produktlinie ist ab August 2012 lieferbar und deckt maximale Förderhöhen von vier und sechs Metern in den Nennweiten 15, 25 und 32 Millimeter ab. Der klassische Einsatzbereich sind Heizungsanlagen in Ein- und Zweifamilienhäusern, mit einer Medientemperatur bis +2 Grad Celsius eignet sich die Pumpe aber auch für Klima- und Industrieanlagen. Darüber hinaus stehen zusätzliche Ausführungen mit Edelstahlgehäuse für die Trinkwarmwasserzirkulation sowie mit Luftabscheidergehäuse zur Verfügung.

Insgesamt verbindet die neue Alpha2-Generation die vielfach bewährte Konstruktion des Vorgängermodells mit intelligenten Weiterentwicklungen im Hinblick auf Energieeffizienz, Funktionalität und Installation.

Bild: Grundfos Aplpha2 (Bild: Grundfos)

Quelle: Grundfos

Weitere Artikel über GRUNDFOS


News zum Thema UMWÄLZPUMPE


News zum Thema HYDRAULIK