impeller.net The Online Pump Magazine

15.02.2012

Dreh- und Kreiskolbenpumpe in einem Gehäuse

Die Rotationskolbenpumpe Revolution kann als Drehkolbenpumpe und auch als Kreiskolbenpumpe eingesetzt werden. (Foto: Verder)

Die Rotationskolbenpumpe Revolution von Verder kann als Drehkolbenpumpe und auch als Kreiskolbenpumpe eingesetzt werden.

Somit können ganze Produktionsanlagen mit nur einem Pumpengehäuse geplant werden und je nach speziellen Applikations-Anforderungen kann die Pumpe als Drehkolben- oder Kreiskolbenvariante eingesetzt werden. Dadurch spart man Planungszeit und ermöglicht routinierte Wartungen.

Die selbstansaugende Rotationskolbenpumpe Revolution ist als erste Kreiskolbenpumpe uneingeschränkt CIP-fähig und auch SIP-Vorgänge sind leicht durchzuführen. Feststoffe können schonend gefördert werden und auch hohe Viskositäten sind möglich.

Der Pumpenkopf ist vollständig selbstentleerend und die von vorne zugänglichen Gleitringdichtungen und die Gehäuseabdeckung sind ohne Toträume konzipiert, damit sich kein Medium sammeln kann. Auch Kreuzkontamination wird effektiv verhindert. Die produktberührten Oberflächen des Pumpenkopfes haben eine Oberflächengüte von 0,8 µm und bieten somit beste Voraussetzungen für die hygienische Förderung.

Die innovative Rotationskolbenpumpe wird bereits sehr erfolgreich in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie eingesetzt.

Bild: Die Rotationskolbenpumpe Revolution kann als Drehkolbenpumpe und auch als Kreiskolbenpumpe eingesetzt werden. (Foto: Verder)

Quelle: Verder

Weitere Artikel über VERDER


News zum Thema DREHKOLBENPUMPEN


News zum Thema KREISKOLBENPUMPEN