impeller.net The Online Pump Magazine

13.02.2012

Erste Hochdruckkreiselpumpe mit besonders effizienter EC-Motorentechnologie

Die neue Hochdruckkreiselpumpen-Baureihe „Wilo-Helix Excel“ wird erstmals von extrem stromsparenden EC-Motoren angetrieben. (Foto: Wilo)

Besonders energieeffiziente Hochdruckkreiselpumpen beispielsweise für Wasserversorgung und Druckerhöhung hat der Pumpenhersteller Wilo jetzt im Programm. Die neue Baureihe „Wilo-Helix Excel“ wird erstmals von extrem stromsparenden EC-Motoren angetrieben.

Durch diese Innovation im Bereich der Hochdruckkreiselpumpen erreichen die neuen Modelle nach Angaben des Herstellers Motorwirkungsgrade, die sogar über den Grenzwert der für die Zukunft vorgesehenen und dann besten Effizienzklasse IE4 (gemäß IEC TS 60034-31 Ed.1) hinausgehen. Damit werden alle zukünftigen Vorgaben der zum 16. Juni 2011 in Kraft getretenen neuen EU-Verordnung unter der europäischen Ökodesign-Richtlinie zur Energieeffizienz von Elektromotoren weit übertroffen.

Gegenüber einer ungeregelten Standardpumpe – wie vielfach im Markt im Einsatz – lassen sich mit der „Wilo-Helix Excel", ausgestattet mit Hocheffizienzantrieb (HED – High Efficiency Drive), bei bestimmten Anwendungen bis zu 70 Prozent Strom einsparen. Hieraus resultiert eine schnelle Amortisation der Investitionskosten im Vergleich zu einer Standardpumpe. Einsatzbereiche der „Wilo-Helix Excel“ sind Wasserversorgung, Druckerhöhung, industrielle Umwälzanlagen, Prozesswasser, Kühlwasser-Kreisläufe, Waschanlagen und Bewässerungssysteme.

Alle Modelle der Serie „Wilo-Helix“ verfügen über eine besonders effiziente, mit extrem präziser Laserschweißtechnik gefertigte Hydraulik. Im Zusammenspiel mit der hocheffizienten EC-Motorentechnologie erzielen die neuen Hochdruckkreiselpumpen der Baureihe besonders hohe Gesamtwirkungsgrade.

Ein neuer integrierter Frequenzumformer für die Leistungsregelung ermöglicht einen besonders großen Regelbereich. Hieraus resultiert eine wesentlich exaktere Anpassungsfähigkeit an Veränderungen im Leistungsbedarf der versorgten Systeme und ein zusätzliches Energiesparpotenzial. Eine einfache Bedienung wird durch die bewährte „Rote-Knopf-Technologie“ von Wilo und ein Display sichergestellt. Die neuen Hochdruckkreiselpumpen weisen Schnittstellen zur Buskommunikation auf. Sie können optional mit einsteckbaren IF-Modulen genutzt werden. Dabei werden mit BACnet, Modbus, CAN, LON und PLR alle gängigen Marktstandards zur Integration in die Gebäudeautomation unterstützt.

Ein weiterer Vorteil der gesamten „Wilo-Helix“-Baureihe ist eine auf hohe Robustheit und Langlebigkeit ausgelegte Konstruktion. So wird beispielsweise für die Fertigung der Laufräder und Stufen mit dem hochwertigen Edelstahl Typ 1.4307 oder 1.4404 ein korrosionsresistenter Werkstoff verwendet. Für hohe Wartungsfreundlichkeit sorgt zudem das Kartuschensystem „X-Seal“, das sich durch ein modellübergreifendes Dichtungskonzept auszeichnet: In der gesamten Baureihe wird im „X-Seal“-Kartuschensystem eine Standard-Gleitringdichtung verwendet.

Zudem bietet Wilo neue Druckerhöhungsanlagen auf Basis dieser neuen Baureihe an, die sich ebenfalls durch eine besonders hohe Energieeffizienz sowie durch ein benutzerfreundliches Regelgerät der neuen Generation auszeichnen.

Bild: Die neue Hochdruckkreiselpumpen-Baureihe „Wilo-Helix Excel“ wird erstmals von extrem stromsparenden EC-Motoren angetrieben. (Foto: Wilo)

Quelle: Wilo

Weitere Artikel über WILO


News zum Thema HOCHDRUCKKREISELPUMPEN


News zum Thema ENERGIEEFFIZIENZ