impeller.net The Online Pump Magazine

04.11.2011

Neue Hygienepumpe Lutz B70V Sanitary

Hygienepumpe Lutz B70V Sanitary (Foto: Lutz Pumpen)

Die hygienischen, schonenden und sicheren Prozessabläufe stehen im Mittelpunkt der Food-, Pharma- und Kosmetikindustrie. Nicht ohne Grund sind einzusetzende Maschinen und Apparate sehr hohen Sicherheitsmaßstäben und strengen Auflagen unterworfen.

Bei Hygienepumpen erwartet der Betreiber neben einer hohen Verfügbarkeit und geringem Wartungsaufwand vor allem eine hygienisch einwandfreie und reinigungsfreundliche Konstruktion. In diesen Bereichen gelten Bestimmungen, die eine Zulassung nach 3-A Sanitary Standard, FDA bzw. EHEDG erfordern.

Hygienischer Aspekt konsequent realisiert
Die neue Exzenterschneckenpumpe Lutz B70V Sanitary wurde eigens zum Fördern von flüssigen Lebensmitteln, pharmazeutischen Wirkstoffen und kosmetischen Produkten aus unterschiedlichen Behältern und Liefergebinden entwickelt. Die Neuentwicklung erfüllt konsequent die konstruktiven Anforderungen des Hygienic Design und ist nach den aktuellen
„3-A Sanitary Standards for Centrifugal and Positive Rotary Pumps Number 02-10“ zertifiziert und zugelassen. Alle mit dem Produkt in Kontakt kommenden Bauteile sind aus widerstandsfähigem Edelstahl (1.4571 / 1.4404) sowie 3-A/FDA-konformen Kunststoffen (PTFE) und Elastomeren (EPDM) gefertigt. Je nach Anforderungsprofil stehen Gleitringdichtungen in offener, einfach wirkender Bauweise oder als geschlossene Variante mit produktabgewandter Befederung zur Verfügung.

Bei der gesamten Entwicklung der Pumpe stand der Hygieneaspekt im Vordergrund. In den medienberührten Bereichen wurde konsequent auf manuell lösbare, gewindefreie Verbindungen gesetzt. Dank der totraumarmen Konstruktion sind mikrobiologische Probleme durch Keime und Bakterien praktisch ausgeschlossen. Für eine gründliche Reinigung und Desinfektion von Hand oder mit Hilfsmitteln wie Wasserstrahl oder Reinigungsmaschinen ist die Lutz B70V Sanitary schnell und einfach zerlegbar. Alle produktbenetzten Bauteile sind leicht zugänglich und mühelos einsehbar. Durch schnell lösbare Tri-Clamp-Anschlüsse nach DIN 32676 und Rohrverschraubungen nach DIN 11851 haben Verunreinigungen auch am Druckstutzen keine Chance.

Leistung nach Maß
Mit einer Förderleistung von 12 bis 50 l/min und einem Betriebsdruck bis maximal 10 bar ist die Hygienepumpe optimal zur wirtschaftlichen Förderung dünnflüssiger bis hochviskoser Medien geeignet. Das bewährte Verdrängerprinzip gestattet eine schonende, pulsationsarme Produktbehandlung. Dies kann bei scherempfindlichen Medien und Flüssigkeiten mit Feststoffteilen, wie z.B. kleinen Fruchtstücken in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, von großem Vorteil sein.

Vielseitig und variabel: Der geringe Tauchrohrdurchmesser und die universale Tauchtiefe stellen sicher, dass neben Spund- und Deckelfässern auch IBC-Container und andere gängige Liefergebinde sicher und nahezu restlos von oben entleert werden können. Als Antriebe stehen energieeffiziente Drehstrommotoren mit und ohne integriertem Frequenzumrichter (B70V-H-D) sowie Universalmotore mit Untersetzungsgetriebe (B70V-H-SR) zur Auswahl. Für ein leichteres Handling kann der Anwender den Motor mit dem neuen Schnellverschluss bzw. per Handrad im Handumdrehen vom Pumpwerk trennen. So lässt sich die Pumpe jederzeit mühelos in die Behälter ein- und umsetzen.

Bild: Hygienepumpe Lutz B70V Sanitary (Foto: Lutz Pumpen)

Quelle: Lutz Pumpen

Weitere Artikel über LUTZ PUMPEN


News zum Thema HYGIENEPUMPE


News zum Thema FÖRDERLEISTUNG