impeller.net The Online Pump Magazine

28.03.2011

Langzeit-Betrieb für SPX-Tauchmotorpumpen

Die Tauchmotorpumpen des Typs SPX 322 sind alle mit einem NOLTA-Motorschutzstecker ausgerüstet, welcher im Störfall den Motor vor einer möglichen Beschädigung schützt.  (Foto: Söndgerath Pumpen)

Derzeit 43 Tauchmotorpumpen der SPX-Baureihe senken seit bereits drei Monaten das Grundwasser im Rahmen von Kanalbauarbeiten bei Datteln ab.

Die Pumpen vom Typ SPX 322 mit 2,2 Kilowatt Leistung fördern rund um die Uhr Wasser auf Förderhöhen zwischen acht und dreizehn Metern. Sie wurden im Rahmen eines Testbetriebes von verschiedenen Pumpenanbietern im Vorfeld der eigentlichen Arbeiten ausgewählt, wobei der Essener Pumpenhersteller Söndgerath Pumpen in Zusammenarbeit mit der Firma GW-Kanalabsperrung den Zuschlag erhielt. Der Dauerbetrieb der Pumpen soll bis Anfang 2012 aufrechterhalten bleiben.

Der Lippeverband baut derzeit am Dattelner Mühlenbach zwei parallele Abwasserkanäle mit mindestens 1.600 und bis maximal 2.500 Millimetern Durchmesser. Sie dienen dazu, den bislang als offenen Schmutzwasserkanal genutzten Bach vom Abwasser zu befreien. Die Bauarbeiten umfassen in den ersten beiden Bauabschnitten den unterirdischen Rohrvortrieb in den Durchmessern DN 1.000 bis DN 1.400. In den letzten beiden Abschnitten erfolgt die offene Bauweise mit DN 1.000 und DN 1.200 sowie als Stauraumkanal DN 1.200 und DN 2.500. Insgesamt sind rund 2,6 Kilometer Kanäle zu verlegen. Die zur Jäger-Gruppe gehörende Kramer Bauunternehmung aus Dortmund führt die Arbeiten durch. Sie sollen bis Anfang 2012 abgeschlossen sein. Die Wasserhaltung erfolgt durch Hydro Tiefbau, Dortmund.

Die beiden Abwasserkanäle werden unter dem Grundwasserspiegel verlegt. Für die notwendige Grundwasserabsenkung während der Bauarbeiten wurden in regelmäßigen Abständen von rund fünf Metern Brunnen im Durchmesser von 600 Millimetern auf die Grabensohle gesetzt. In die Filterrohre im Durchmesser von 315 Millimetern ließen sich die sehr kompakt gebauten Pumpen absenken, die nun rund um die Uhr arbeiten. Alle Pumpen wurden mit einem vorgeschalteten NOLTA-Motorschutzstecker versehen, der im Falle einer Überlast die Pumpe abschaltet.

Die aktuelle Baustelle ist rund eineinhalb Kilometer lang. Daher müssen die Brunnen mit ihren Pumpen mit zunehmendem Baufortschritt immer wieder umgesetzt werden. Eine parallel zur Baustelle verlaufende Sammelleitung nimmt das abgepumpte Wasser auf und leitet es in den ebenfalls parallel verlaufenden Mühlenbach.

Die neue SPX-Baureihe bietet mit 16 Modellen eine große Vielfalt von Schmutzwasser-Tauchmotorpumpen. Sie zeichnen sich alle durch äußerste Robustheit bei härtesten Beanspruchungen aus. Ihre hohe Verschleißbeständigkeit stellt ihre Langlebigkeit sicher. Durch ihre sehr kompakte Bauweise sowie die oben liegende Auslassöffnung lassen sich die Pumpen der neuen Baureihe auch gut unter sehr beengten Verhältnissen einsetzen. Die Modelle SPX-R sind zusätzlich mit einem auf die Welle montierten Rührwerk versehen. Es verbessert deutlich die Fließfähigkeit des jeweiligen Fördermediums.

Bei allen Pumpen dieser Serie sind das Gehäuse sowie die Bodenplatte aus massivem Gusseisen gefertigt. Das Laufrad und - soweit vorhanden - der Rührkopf bestehen aus Chromstahl. Die Edelstahlwelle verfügt über wartungsfreie, gekapselte Kugellager und doppelte mechanische Gleitringdichtungen. Alle zwei- bzw. vierpoligen (SPX-R) Motoren sind absolut trockenlaufsicher. Ihre Leistung ist wählbar von 1,5 bis 11 kW, wobei alle Pumpen einen Kraftstromanschluss benötigen. Tauchmotorpumpen dieser Bauart eignen sich hervorragend für den harten Einsatz im Bauwesen, im Bergbau und in der Industrie.

Bild: Die Tauchmotorpumpen des Typs SPX 322 sind alle mit einem NOLTA-Motorschutzstecker ausgerüstet, welcher im Störfall den Motor vor einer möglichen Beschädigung schützt. (Foto: Söndgerath Pumpen)

Quelle: Söndgerath Pumpen

Weitere Artikel über SPT-PUMPEN


News zum Thema SCHMUTZWASSERPUMPEN


News zum Thema BERGBAU